AktuellProdukteVideosAusstellungFirmaNachhaltigkeitKontakt
 » Startseite » Aktuell » Jahrbuch » Kalender 2009

20 Jahre - das Jahrbuch 2009

So sieht er aus, der Kalender Nummer 13 für das Jahr 2009.

In unserem Jahrbuch dreht sich seit 1997 alles um Massivholzmöbel, Massivholzküchen, Massivholztische, Massivholzschlafzimmer, Massivholzbetten, Massivholzwohnzimmer, Massivholzbäder, Massivholzbüros und alles, was man sonst noch aus Massivholz im Zusammenspiel mit anderen ehrlichen Materialien machen kann.

52 Seiten, über hundert Bilder und viele Infos über unsere Arbeit. Alles Gute zum Einrichten nicht nur fürs private Haus, sondern auch für den Objektbereich (Ladenbau, Büro, Messe) und natürlich für wunderschöne Bäder. Für ehrenhafte private und Pressezwecke kann der Kalender09 als pdf-Datei (5MB) heruntergeladen werden. Am Möbelkauf interessierten Menschen oder Pressemenschen schicken wir ihn gerne zu, anderen auch, aber da berechnen wir 7 Euro.


Das Titelbild


Wir haben der Versuchung widerstanden und auch das 13. Jahrbuch nicht zum Nostalgieschinken mit lauter alten Fotos verkommen lassen, sondern wie immer neue Eirichtungsbeispiele geliefert. Nur am Titelbild zeigt eine kleine Collage, das 20 Jare schon eine lange Zeit sind.

Jetzt Anschauen


Wenn Sie auf dem blauen Rahmen rechts oben klicken, sehen Sie unser Jahrbuch in Ihrer Bildschirmgröße.

Der Fragebogen

Der nächste Kalender soll besser werden, deswegen liegt jedem Jahrbuch auch ein Fragebogen bei, den wir (zusätzlich zur Telefonbefragung durch das Forschungswerk.de) sorgfältig auswerten. Zusätzlich zum Kalender kann man auch den Fragebogen runterladen und ausfüllen.

 

Ein paar Seiten Kalender

Von Küchen, Feen, Politikern und Bettgeschichen. Wieder versucht unser Kalender eine beite Mischung aus den uterschiedlichsten Einrichtungsthemen zu zeigen. Von Privat über Hotel bis zum Pharmahersteller sind wieder alle Arten von Kunden vertreten.

Die erste Kundenküche aus dunkler Thermobuche
Meist arbeiten wir handwerklich, ab und zu lassen wir uns aber auch von Feen helfen, meist im Feebruar
Auch Politiker haben sich einen angenehmen Arbeitsplatz verdient, das ist der von MdL Kurt Eckstein
Die Betten in unserer Ausstellung gibt es zum Sonderpreis, natürlich mit den Bettsystemen von Pro Natura aber ohne Simone

Die Auswertung des Fragebogen

Die Küche aus massivem Kirschbaum von Familie Ruder bekam am meisten Stimmen für die schönste Einrichtung
Am Wohnzimmer aus Thermobuche mit Edelstahl von Familie Endress scheiden sich die Geister, den meisten Lesern war es zu kühl

Die Auswertung aller abgegebenen Fragebögen ergab folgende statistische (!) Ergebnisse, was vor allem bedeutet, dass das, was manche Leute nicht schön fanden, andere total begeisterte:

 

  

Beliebteste Einrichtung:

Kirschbaumküche von Familie Ruder (gemütlich, einladend, wohnlich)

Unbeliebteste Einrichtung:

Thermoholzwohnzimmer von Familie Endress (zu viel Metall, wirkt kalt und ungemütlich)

Schönstes Foto:

Kalendertitel Familien Danzer und Münzenberg

Der Kalender wird von

41,1 % gelesen

21,1 % durchgeblättert

21,1 %aufgehängt

7 % weitergegeben

5,6 % entsorgt

von den Lesern haben 43,9 % bereits Möbelmachermöbel

56,1 % haben (noch) keine Möbelmachermöbel

Warum keine Möbelmachermöbel?

 + Schreiner in der Familie
 + entspricht nicht dem Stil (zu nüchtern, modern)
 + zu teuer
 + erster Auftrag wurde wg. Material abgelehnt
 + kein Geld
 + schon komplett eingerichtet
 + zu weit weg

Kaufgründe nach Wichtigkeit sortiert:

1. Aussehen
2. Problemlösung
3. Langlebigkeit
4. Nachhaltigkeit
5. Holz aus der Region
6. Marke Möbelmacher
7. Beratung
8. Engagement
9. Service
10. Ökologie
11. Preis-Leistungsverhältnis


Nachhaltigkeit rutscht von Jahr zu Jahr weiter nach oben, es begann einst auf Platz neun..

Weckt der Kalender verborgene Einrichtungswünsche?

Ja           57,14 %

Nein         17,14 %

Vielleicht   25,71 %

Kundenzufriedenheit als Schulnote

53,3 % Note 1

40,0 % Note 2

 6,7 % Note 3

Notendurchschnitt von 1,53

Interessantester Textbeitrag

Messerphilosophie und Michl Herzogs Gesellenstück

positiv:

gesamter Auftritt ist ist sehr gut und schlüssig -'weiter so!

negativ:

zu kleiner Kalenderteil



Impressum/Datenschutz
Inhaltsübersicht
Hilfe
Newsletter
Gästebuch


Liebe Leute,  fünf Oldtimer – davon ein Moped – sind schon angemeldet, aber eigentlich soll unsere Filmgala vor allem die Generationen der Hersbrucker Filmgeschichte vom Jahrgang 1960 bis 2000 mit einem interessiertem Publikum zusammenbringen. Sichern Sie sich jetzt die günstigen Vorverkaufskarten und freuen Sie sich mit uns auf einen beeindruckenden Film und ebensolche Menschen.Außerdem geht … NL 135: Einhorn- und Drag Design, Objekteinrichtung, Filmgala, fränkischer sommer weiterlesen


  Der Film „Dolores“ spielt im Jahr 1962, dem Geburtsjahr von herwig Danzer (re), die Schülerinnen Alicia, Julia, Ruveyda und Elisabeth (v.l.n.r.) sind unübersehbar ein paar Wochen jünger, der älteste ist der Käfer aus den 50-ern, der im Jahr 1969 zum Buggy umgebaut wurde. Während der  Werkstatt-Tage 2017 (23. bis 25. Juni) beteiligen sich an … Fotoaktion mit Schülerinnen und Oldtimer als Vorbereitung für die „Filmgala Dolores“ am 24. Juni weiterlesen


Manchmal bedienen sich auch die Nürnberger Nachrichten bei der deutschen Presse Agentur, weil trotz immer leerer werdenden Redaktionszimmern, die Seiten  ja trotzdem voll werden müssen. So fand wohl auch der seltsam überschriebene Artikel von Uta Knapp (von der deutschen Presse Agentur) über Küchen „Immer teurer, aber selten genutzt“ in die Nürnberger Nachrichten, den wir an … „Immer teurer, aber selten genutzt“ – Widerspruch zur dpa Meldung von Uta Knapp in den Nürnberger Nachrichten weiterlesen


Lustigerweise sind fast alle Objektkunden – also die, die Arztpraxen, Büros, Läden, Hotelzimmer, Kirchen oder andere öffentlich zugängliche Möbel von uns besitzen  – vorher Privatkunden. Bei dem Altar für die Kirche war es übrigens der Architekt. Was mich selbst wundert, denn die Qualität und Atmosphäre meines  Arbeitsplatzes genieße ich doch wesentlich öfter und länger als … Feldmann Media Group genießt die Massivholzmöbel-Atmosphäre der Möbelmacher weiterlesen


Na das mit den Franken und Bayern ist ja nicht so einfach, aber mit unserer Küche aus fränkischem Rüster und bayerischen Granit leisten wir unseren Beitrag zur Völkerverständigung, was nicht zuletzt dem neuen europäischen Gedanken gerecht wird.  Unsere neue Showküche ist hier schon auf der Homepage beschrieben, aber hier ist eine Pressemeldung für Fachzeitschriften, die … Massivholzküche aus fränkischem Rüster völkerverständigend mit bayerischen Granit vermählt – Pressemeldung von Gramablend weiterlesen


Es tut mir wirklich sehr leid, aber das Nachhaltigkeitsblog hat eine gewisse Tradition in aktueller(!) Berichterstattung und deshalb kann ich auf die offizielle Pressemeldung nicht mehr warten, werde sie aber sofort anhängen, wenn sie raus ist. Andrea Lipka von der Glückserei ergriff einst die Initiative um einen Verband, Verbund, Netzwerk oder was auch immer im … Meilenstein fränkischer Kulturgeschichte: der Kulturverbund Nürnberger Land wurde in Hersbruck gegründet weiterlesen


Im Dezember letzten Jahres kamen die Waldbauern, um den Werdegang ihrer Buchen  kennen zu lernen (hier der ganze Artikel drüber), gleich im Januar besuchte uns der Lionsclub Hersbruck und  im Februar die Rotarier aus Auerbach.   Mit beiden Serviceclubs haben wir nach der Führung gekocht und geschlemmt und vor ein paar Tagen erst war der … Warum Betriebs(ver)führungen Freude machen weiterlesen


© 2009 die möbelmacher gmbh | unterkrumbach 39 | 91241 kirchensittenbach | tel. 09151 - 862 999 | email info@die-moebelmacher.de

Büros auf Massivholz