Tag der Küche aus Massivholz 2009 bei den Möbelmachern

Die Massivholzküchen der Möbemacher sind Werkzeuge zum Kochen: im Loft, im Bauernhaus und überall, wo nette Menschen gerne gemeinsam kochen. Am Tag der Küche ist Salamander, Tepan Yaki-Induktionskombination und der neue 90er Miele Backofen im Großeinsatz

Massivholzküchen der Möbelmacher sind Versuchungsküchen, denn wer mal drin gekocht hat, hat den Zauber des gemeinsamen Kochens gespürt

Klar gibt es auch im Jahr 2009 bei uns den Tag der Küche, allerdings den Tag der Küche aus Massivholz. Nicht wirklich zufällig fällt er mit dem deutschlandweiten Tag der Küche des Arbeitskreises moderne Küche zusammen, obwohl es uns bei dem Thema Massivholz in der Küche um zwar ähnliche, aber eben doch etwas andere Inhalte geht als bei den Kollegen der Spanplattenfraktion und der Händler.

Am Samstag, den 12. September 2009 zwischen 10 und 16 Uhr freuen wir uns auf Ihren Besuch. Wir laden ein zum Küchen erleben. Kochen Sie mit uns, probieren Sie alles aus was rumsteht, denn Massivholzküchen sind echte Profiwerkzeuge zum Kochen.

Einladung zum Tag der Massivholzküche als Video

Zwiebelschneidkurs: Schneid- und Schärftechnik mit unseren Jubiläumsmessern

Zeit zum Üben: Die richtige Schneidtechnik hilft täglich in der Küche, spart Zeit und macht auch noch Spaß

Das gute Messer alleine genügt nicht, man muss auch damit umgehen können. Deshalb zeigen wir Ihnen verschiedene Schneidtechniken, aber auch, wie man die edlen Werkzeuge auf Dauer scharf halten kann. Und wir schneiden jede Menge Zwiebeln...


Das Jubiläumsmesser der Möbelmacher ist Testsieger bei der Stiftung Warentest und kostet mit Holzgriff und Jubiläumslogo 90€ (21 cm Klinge) oder 75 €(18 cm Klinge)

Natürlich gibt es auch noch ganz viele andere Messer aus der Serie mit dem Holzgriff

Das Messer und das Messerschärfen

Zu unserem 20-jährigen Jubiläum haben wir wunderbare Kochmesser von Solicut (Testsieger bei der Stiftung Warentest, ehemals Godlhamstermesser) mit dem Jubiläumsaufdruck "20-Jahre die-moebelmacher.de" mit geöltem Holzgriff herstellen lassen. (90 Euro kostet das große mit 21 cm Klinge, 75 Euro das kleine Messer mit 16 cm Klinge).

Jetzt zeigen wir auch, wie man mit Wetzstahl oder der Schärfmaschine von Graef umgeht, denn damit kann man die Qualität der Messer am besten erhalten, (wenn man selbst kein Künstler am Schleifstein ist).


Tepan Yaki kombiniert mit einem Induktionskochfeld: einfach genial!

Neue Technik testen: Tepan Yaki mit integriertem Induktionskochfeld

Als Miele Select Händler haben wir zum Beispiel als erster Küchenhersteller die Titanserie von Miele in unserer Titanküche präsentiert. Jetzt zeigen wir einen Prototyp von Jaksch, der ganz raffiniert den Tepan Yaki mit dem Induktionskochfeld verbindet. Dabei ist nicht nur die Fugenlosigkeit der beiden Geräte enorm erleichternd, sondern die Bedienung des Tepans über die im Induktionskochfeld eingebaute Elektronik. Man braucht also kein Bedienfeld mehr, das die Schublade unter den Kochfeldern verkleinert, sondern wählt die Temperatur des Tepans zwischen 50 und 250 Grad per Sensortasten im Induktionskochfeld.

 

Zusätzlich hat unser Prototyp einen "Slider," das bedeutet, dass man sich nicht mehr zu den Leistungsstufen der jeweiligen Induktionsheizspule hintasten muss, sondern auf der Skala einfach den gesuchten Wert antippt. Muss man mal probiert haben!


Salamander, Tepan, Induktion und 90er Backofen im Mielecontainer aus Kirschbaum

Seit die Geräte auf den Markt kamen, gab es keine freie Showküche mehr. Deshalb haben wir einen Kirschbaumcontainer gebaut, den wir auch schon für große Kochveranstaltungen verliehen haben.

Der Salamander ist das Top-Gerät zum Überbacken (oder Gratinieren), er erspart auch den Gasbrenner für Creme Brûlé, er kann genial warmhalten und beherrscht die gute Küche zwischen gratinierten Austern und Hawaiitoast.

Massivholz in der Küche?

So sehen unsere Küchen im harten Einsatz bei Profis aus (Uli Endner, Goldener Stern, Wernfels auf der grünen Lust 2006)

Wir kämpfen erfolgreich gegen einige immernoch verbreitete Vorurteile gegenüber unseren Arbeitsplatten und Korpussen aus massivem Hartholz, aber wir beweisen beim gemeinsamen Kochen stets das Gegenteil:

  • Unser geöltes Massivholz ist pflegeleicht, langlebig, glatt wie ein Babypopo und auch akkustisch angenehm, weil leise beim Arbeiten.
  • Unser Holz aus der Hersbrucker Alb verzieht sich nicht, weil wir es in der eigenen Trockenkammer schonend auf Küchenarbeiten vorbereiten
  • und sollten wirklich mal Flecken drauf sein, weil die Kochnacht keine Zeit zum Abwischen der Rotweintropfen ließ, dann entfernt man dieselben einfach mit ein wenig Öl und dem Schwämmchen aus dem Pflegeset.

 
Aber: Im Nassbereich der Spüle empfehlen wir wasserfeste Materialien wie Laborkeramik von Systemceram, Edelstahlarbeitsplatten von Franke oder auch mal einen Granit. Plastikzeug wie Corbinian oder Cristallblöd oder wie der Kunststoff-Steinabfall-Brei auch immer heißen mag sind uns nicht langlebig genug.