AktuellProdukteVideosAusstellungFirmaNachhaltigkeitKontakt
 » Startseite » Aktuell » Veranstaltungen » Werkstatt-Tage 2017 » Filmgala Dolores 17

Samstag Abend 18 Uhr: Filmgala "Dolores"

Kinofilm mit Regisseur und TV-Moderatorin

Am Samstag der Werkstatt-Tage (24. Juni 2017, 18 Uhr ) zeigen wir den Kinofilm "Dolores" von Michael Rösel, der wie die Fernsehmoderatorin Christina Ringer, der Theatermaler Matthias Meier oder Möbelmacher herwig Danzer am Hersbrucker Gymnasium bei dem kürzlich verstorbenen Deutschlehrer Richard Siebenbürger viel fürs Leben gelernt hat.

Wir haben den echten Regisseur, den echten Oldtimer und viele Mitstreiter, die den Abend bereichern. Es gibt feinen Sekt und köstliches Essen. Wer im Stil der 50er oder 60er Jahres gekleidet ist, bekommt ermäßigten Eintritt, wer einen Oldtimer aus dieser Zeit mitbringt (gerne auch schon einen Tag früher und bitte anmelden), bekommt freien Eintritt.

Es stehen nostalgische Fotoaufbauten und Fotografen zur Verfügung.
Ihre Anmeldung wäre für uns sehr hilfreich.

Hier können Sie mit einem Klick den Termin in Ihren Kalender eintragen

 





Inhalt

(aus Prisma)

Georg Letterer (Udo Schenk) baut für einen Filmstar ein Modell ihrer Villa und findet heraus, dass er durch deren Nachbildung die Realität beeinflussen kann.

Georg ist ein leidenschaftlicher Modellbauer. Sein Talent nützt ihm dennoch wenig: Gemeinsam mit seinem Bruder Franz (Alexander Hörbe) steckt er in tiefer Geldnot. Rettung naht, als die Hollywood-Diva Dolores Moor (Franziska Petri) Georg einen Auftrag gibt: Er soll für sie ein Modell ihrer eindrucksvollen Villa bauen. Fortan verbringt der Handwerker ganze Tage bei Dolores und tüftelt an seinem Werk. Erfreut darüber, dass er die triste Vorstadt mit dem Leben in dem prachtvollen Haus tauschen kann, genießt Georg die Stunden mit der Schauspielerin und stellt schließlich fest, dass er sich in diese verliebt hat. Eine Liaison zwischen ihm und der reichen Frau scheint aufgrund seiner Armut jedoch aussichtslos. Alles ändert sich aber, als der Verliebte merkt, dass er durch seine Miniaturvilla die echte Welt beeinflussen kann.

Georg Letterer (Udo Schenk) baut für einen Filmstar ein Modell ihrer Villa und findet heraus, dass er durch deren Nachbildung die Realität beeinflussen kann.

Georg ist ein leidenschaftlicher Modellbauer. Sein Talent nützt ihm dennoch wenig: Gemeinsam mit seinem Bruder Franz (Alexander Hörbe) steckt er in tiefer Geldnot. Rettung naht, als die Hollywood-Diva Dolores Moor (Franziska Petri) Georg einen Auftrag gibt: Er soll für sie ein Modell ihrer eindrucksvollen Villa bauen. Fortan verbringt der Handwerker ganze Tage bei Dolores und tüftelt an seinem Werk. Erfreut darüber, dass er die triste Vorstadt mit dem Leben in dem prachtvollen Haus tauschen kann, genießt Georg die Stunden mit der Schauspielerin und stellt schließlich fest, dass er sich in diese verliebt hat. Eine Liaison zwischen ihm und der reichen Frau scheint aufgrund seiner Armut jedoch aussichtslos. Alles ändert sich aber, als der Verliebte merkt, dass er durch seine Miniaturvilla die echte Welt beeinflussen kann.

Eine Comicverfilmung ohne Superhelden

Der 90-minütige Film von Michael Rösel spielt in den 50er-Jahren und ist eine Adaption der belgischen Graphic Novel "Dolores", die von François Schuiten, Benoît Peeters und Anne Baltus kreiert wurde. Die deutsche Ausgabe erschien 1992. Das Werk ist in Zeiten der Marvel- und DC-Blockbuster eine Ausnahme. Prinzipiell gibt es viel mehr Filme, die auf Comics basieren, als man vermuten würde. Einer davon ist zum Beispiel das Sci-Fi-Drama "Snowpiercer" (2013), das sich kritisch mit der Gesellschaft auseinandersetzt.

Der 90-minütige Film von Michael Rösel spielt in den 50er-Jahren und ist eine Adaption der belgischen Graphic Novel "Dolores", die von François Schuiten, Benoît Peeters und Anne Baltus kreiert wurde. Die deutsche Ausgabe erschien 1992. Das Werk ist in Zeiten der Marvel- und DC-Blockbuster eine Ausnahme. Prinzipiell gibt es viel mehr Filme, die auf Comics basieren, als man vermuten würde. Einer davon ist zum Beispiel das Sci-Fi-Drama "Snowpiercer" (2013), das sich kritisch mit der Gesellschaft auseinandersetzt.

Der Videotrailer von Schwabenlandfilm





Wer bringt seinen Oltimer mit und erhält dafür freien Eintritt?

Das Auto spielt im Film Dolores auch eine Hauptrolle, weshalb wir auch das Original zu Gast haben werden. Dass dieses gediegene Gefährt nicht so alleine ist, wäre es doch schln, wenn sich noch andere Oldtimer aus dieser Zeit dazu gesellen würden. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihr Auto oder Motorrad oder was auch immer mitbrächten und bedanken uns mit freien Eintritt für die Fahrerin oder den Fahrer. 

Aber bitte unbeindgt anmelden, wir wollen ja Ihre Parkplätze reservieren ...

Achja, und wer sich liebevoll im Stil der 60-er Jahre kleidet, bekommt den Eintrittspreis von Studenten und/oder Rentnern.

Für echte Oldtimerfreaks haben wir einen Auto-Cut geschnitten:





Eintrittspreis und Zeitplan

Filmgala Dolores am Samstag, 24. Juni 2017  
in Unterkrumbach neben Hersbruck

 

  • Einlass, Buffett, Fotostationen, Oldtimerbestaunen: 18 Uhr
  • Veranstaltungsbeginn: 19:00
  • Filmstart 19:30
  • Regisseur: Michael Rösel
  • Moderation: Christina Ringer
  • Technik: Matthias Meier
  • Sekt: Andreas Kirsch - Naumburg
  • Getränke: Lammsbräu
  • Buffet: Workshopteilnehmer und Barbara Steinbauer Grötsch
  • Fotostationen und Service:Paul-Pfinzing-Gymnasium
  • Alle Oldtimerbesitzer sind herzlich eingeladen sich anzumelden und freien Eintritt zu erhalten
  • Alle liebevoll im Stil der 60-er Jahre gekleideten Gäste erhalten den ermäßigten Eintritt
  • Günstige Karten jetzt schon im Vorverkauf per email oder Telefon reservieren:

EintrittAbendkasse: 16 .-
Eintritt ermäßigt Abendkasse 13.-
Eintritt im Vorverkauf: 12.-
Eintritt ermäßigt Vorverkauf: 9.-

Telefon 09151 82 999
Email: info(at)die-moebelmacher.de



Impressum/Datenschutz
Inhaltsübersicht
Hilfe
Newsletter
Gästebuch

© 2009 die möbelmacher gmbh | unterkrumbach 39 | 91241 kirchensittenbach | tel. 09151 - 862 999 | email info@die-moebelmacher.de

Massivholztische