Herzliche Einladung zu den 21. Unterkrumbacher Werkstatt-Tagen vom 19. bis 21. Juli

Die Einladung im Video:


fränkischer sommer am Freitag, den 19. Juli mit dem wunderbaren Stefan Grasse Trio (leider schon ausverkauft)

Stefan Grasse Trio

Stefan Grasse Trio im Hersbrucker KiCK e.V.

fränkischer sommer bei den Möbelmachern

Fotosession für die Werbung des fränkischen sommers mit Kulturmanagerin Friederike Schmiedl, Intendant Dr. Julian Tölle und Möbelmacher Geschäftsführer herwig Danzer

Zum zweite Mal ist der fränkische sommer bei uns zu Gast und wir freuen uns auf das Stefan Grasse Trio und bedauern, dass es leider schon seit Wochen ausverkauft ist. Dafür empfehlen wir Ihnen alle anderen Externen Link in neuem Fenster öffnenvielversprechenden Konzerte des fränkischen Sommers. Leider ist das Konzert bei uns das einzige in einer Werkstatt, die schon vor 20 Jahren die Verbindung von Kunst und Handwerk darstellen wollte. 

Über die Hintergründe zum fränkischen sommer in Unterkrumbach gibt es Externen Link in neuem Fenster öffnenhier einen Blogbeitrag.


Spannende Kinokomödie aus dem Handwerk mit Regisseur Michael Rösel - es gibt noch Karten an der Abendkasse!

Da geht der Teig Do goht dr Doig

Noch nie wurde das Handwerk ebenso humorvoll wie ernsthaft mittels Action, Erotik und Liebe dargestellt

Kinofilm: Do goht dr Doig (Da geht der Teig) aus der Reihe "Laible und Frisch"

Samstag 20. Juli 2019 18:30 (Einlass) Beginn 19:30

Mit Michael Rösel und vielen Mitstreitern haben wir im Jahr 2017 die Filmgala Dolores organisiert, in diesem Jahr geht es um die ebenso spannende, witzige und eigentlich auch ernste Komödie aus dem Bäckerhandwerk, die aber auch alle anderen Handwerksbranchen betrifft: der Kampf von David gegen Goliath und der Unterschied zwischen Kompetenz und Kommerz.

Vor und nach dem Film können Sie dem Regisseur Fragen stellen und natürlich gibt es Popcorn und feines Essen wie zum Beispiel die schwäbische Variante von "Himmel und Hölle" von Heimat auf´m Teller und Thomas Schwab vom Schwabhof.

Hier ist der Trailer zu sehen:

Michael Rösel bei der Filmgala Dolores 2017

Michael Rösel bei der Filmgala Dolores 2017 mit Moderatorin Christina Ringer, die auch diesmal dabei sein wird

Wir zeigen den Film zusammen mit denExternen Link in neuem Fenster öffnen Lichtspielfreunden LiCK e.V., die dafür ihre grandiose Kinotechnik mitbringen. Und es soll nicht unerwähnt bleiben, dass Regisseur Michael Rösel sich als  "Erbe des in Hersbruck 1976 kreierten Bäckerfilm-Genres" betrachtet. Der ist übrigens bei YoutubeExternen Link in neuem Fenster öffnen hier zu sehen, aber Michaels Film ist viel schöner und jünger.

Inhalt (von Herbert Schlittenbauer):

„Das Brot des Bäckers“ einige Jahrzehnte später? Nicht so ganz. Ähnlichkeiten, was die wesentlichen Aussagen des Drehbuches angeht, sind aber durchaus vorhanden. Auch in diesem Film ist die Rivalität zwischen einem Traditionsbäcker und einem Discount-Backwaren-Fabrikanten ein zentrales Thema - allerdings wird heute die Auseinandersetzung mit ganz anderen Methoden geführt. Es fehlt nicht an kreativen Ideen der Konkurrenten, und der in diesem Fall schwäbische Humor bleibt ganz bestimmt nicht auf der Strecke und spricht garantiert auch die Franken an….

Darsteller: Simon Licht, Winfried Wagner, Sabine Lorenz, Walter Schultheiß, Trudel Wulle, Ulrike Barthruff, Peter Jochen Kemmer, Monika Hirschle, Matthias Dietrich, Elert Bode, Dominik Kuhn, Brigitte Zeh u.v.m.

Drehbuch: Sebastian Feld Regie: Michael Rösel (BVR) Produzent: Frieder Scheiffele

Lebensmittel an den WErkstatt-Tagen

Der Eintritt kostet 7 Euro und es gibt Feines vom Schwabhof, von der Bäckerei Laurer, dem Weingut Rothe, Popcorn von Horst und noch viel mehr, auch für Vegetarier.


"Holzbildnisse" heißt die Kunstausstellung von Karin Plank-Hauter und Andreas Hauter - Werkstattgespräch mit den Künstlern

Werkstatt-Gespräch mit den Künstlern am Sonntag, 21.Juli 11:00 Uhr
Kunstausstellung "Holzbildnisse" in der Werkstatt von Freitag bis Sonntag, in der Ausstellung bis Mitte August

In alter Tradition widmen wir die 21. Werkstatt-Tage neben der Musik und dem Handwerk auch der bildenden Kunst. Die Ausstellung "Holzbildnisse" von Karin Plank-Hauter und Andreas Hauter vereint Gastgeber und Künstler in der Liebe zum Holz, wobei die Skulpturen von Andreas auch den Respekt vor den sich unbeobacht fühlenden Portraitierten zeigen - und das im Zeitalter der Selfies. Alle Informationen zum Künstlerpaar finden Sie auf derenExternen Link in neuem Fenster öffnen Homepage "Holzbildnisse," noch viel mehr über deren Arbeit erfahren Sie beim Werkstattgespräch am Sonntag, wo Sie alle Fragen persönlich stellen können.

"Wir haben unsere Ausstellung Holzbildnisse genannt, weil jeder von uns ein Porträt in Holz macht. Der unbekannte Mensch oder das namenlose Stöckchen werden mit dem Willen zum Porträt geliebt und dargestellt."

Speziell für die Ausstellung bei den Möbelmachern hat Andreas Hauter unsere Schreinerinnen und herwig und Ute Danzer in Holz portraitiert, die müssen Sie unbedingt sehen!  


Samstag und Sonntag: 2 Tage der offenen Tür

Unser Gäste können die Werkstatt erkunden ...

... und sich Tipps nicht nur zur Oberflächenpflege geben lassen ...

durch die Ausstellung schlendern ...

... die Bettsysteme von Pro Natura testen ...

Kuscheln auf unseren Jori Sofas

Erleben Sie die vielen Modell unserer Sofas von Jori

oder unsere Ausstellungsküchen testen.

Am Sa. und So. 10:00 bis 16:00 können Sie - wie eigentlich immer - unser ganzes Gelände vom Holzlager über die Werkstatt, bis hin zur Ausstellung erkunden.

Das Massivholzmöbel - vom richtigen Zeitpunkt des Holzeinschlags über die Herstellung, die Pflege, die Weitergabe oder Rücknahme.

Wir zeigen das Nachölen von Oberflächen, das Einstellen von Scharnieren und wie man "Fehler ausbügelt" und dabei Dellen entfernt. In der Ausstellung gibt es Ver- und Vorführungen zum Wohnen, Sitzen, Schlafen und Kochen. 



Die Idee der Werkstatt-Tage seit 1999


Der Genuß und die Qualität einer künstlerischen oder handwerklichen Leistung erschließt sich sich vor allem dem, der etwas darüber weiß. Deshalb führen alle Künstler im Rahmen der Unterkrumbacher-Werkstatt-Tage nicht nur vor, sie erklären auch. Warum wurde an dieser Stelle ausgerechnet jenes Stilmittel gewählt?  Woher kommt die Motivation für diese Arbeit? Alle Beteiligten beantworten auch und gerade die Fragen, die man außerhalb der Werkstatt-Atmosphäre nicht zu stellen wagt. Das Augenmerk wird auf die handwerkliche, aber auch auf die menschliche Komponente jeglicher kulturellen  Arbeit gerichtet. Und diese verrichten ja nicht nur Künstler, sondern vom Forstwirt bis zum Pädagogen ganz viele Berufszweige.

Die Möbelmacher bilden mit dieser ungewöhnlichen Veranstaltungsreihe ein offenes Forum, dass dem Gast zusätzlich zum Genuß auch Hintergrundwissen bietet. Das bringt mehr Freude an der heimischen Kulturszene und fördert das Bewußtsein für handwerkliches Können.  

Die ersten Unterkrumbacher Werkstatt-Tage 1999

So sah die erste Einladung aus:

 

Das Collegium Musicum und Anna M. Scholz veranstalten gemeinsam mit uns Möbelmachern die ersten Unterkrumbacher Werkstatt-Tage vom 26.-28.März 1999.

Sie werden nicht einfach einen ungewöhnlichen Konzertsaal erleben, sondern einen ungewöhnlichen Einblick in die Werkstatt der Künstler. Und in unsere natürlich auch.

Bitte verwenden Sie gleich dieses Schreiben für Kartenreservierung oder Anmeldung! Einfach ins Fax, oder per Post. Über Anruf oder e-mail freuen wir uns natürlich genauso.

Wir selbst möchten Ihre Aufmerksamkeit auf die vielen Vorteile der Einzelanfertigung lenken. Unter dem Motto Entwürfe - Photos - Originale zeigen wir, wieviel Freude bewußtes Einrichten machen kann. Es entstehen Unikate, die ganz an Ihren funktionalen und optischen Bedürfnissen orientiert sind. Wir erklären, warum wir Ihr Geld am liebsten bei den Waldbauern im Sittenbachtal ausgeben, warum unsere Oberflächen geölt sind und warum unsere Möbel mehr Geld kosten als bei Hin und Weg. Das Stichwort Originale meint aber auch unsere neugestaltete Ausstellung mit interessanten Eßplätzen, Wohnzimmern, Küchen und den Relax Sesseln und Sofas von Jori.

 

Einladung zu den Werkstatt-Tagen 1999

Das war die Einladung in der Hersbrucker Zeitung

Brigitte Rösch erklärt Musik

Brigitte Rösch moderierte den Abend

Bericht über die WErkstatt-Tage in der HZ 1999

Das war der Bericht in der HZ 1999

Einladungsfolder

Mit diesem Faltblatt haben wir eingeladen