AktuellProdukteVideosAusstellungFirmaNachhaltigkeitKontakt
 » Startseite » Firma » Auszeichnungen » Handwerkspreis

Handwerskpreis 2005, vergeben von der Bertelsmannstiftung

So sah unsere Bewerbung aus, die Sie hier als Word-Datei lesen können: Bewerbung
Betriebsprüfung durch drei Fachleute, die sich in ausführlichen Mitarbeitergesprächen ein Bild machten. 2.v.links ist Tina Böcker, Projektleiterin bei der Bertelsmannstiftung. Im Vordergrund unsere Küchenbauer Tobias Pleisteiner (links) und Helmut Neugebauer (rechts).
Liz Mohn, herwig Danzer, Wolfgang Clement (Bundeswirtschaftsminister)
Otto Kenzler, der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks blättert im Möbelmacherjahrbuch
Da war ganz schön was los an unseren Infoständen
So sah der Stand vor der der Belagerung aus
Auf unserer Präsentationswand hatten wir auch das 2005er Plakat über erfolgreiche Lehrlingsausbildung präsentiert.

Führung mit Perspektive:

im Betrieb

am Markt

in der Gesellschaft

 

Die Möbelmacher zählen zu den Top7 Betrieben des deutschen Handwerks


Im Dezember 2004 schickten wir die ausführliche Bewerbung an die Bertelsmannstiftung, die zusammen mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks, der Zeitschrift Impulse und der Uni Eichstätt (Center for Corporate Citizenship) die Vorauswahl traf.

Von 175 Betrieben wurden unter wissenschaftlicher Begleitung die Besten ausgewählt. Die Kriterien waren:

  • Innovative Markterschließung
  • Führungsverhalten
  • Unternehmenskultur und gesellschaftliches Engagement

In die zweite Runde kamen aufgrund vergleichbarer Bestnoten nur 7 Betriebe, die während einer eintägigen Betriebsbesichtigung auf Herz und Nieren geprüft wurden. Fünf davon stellten ihre Arbeit während der eintätigen Fachtagung zum gleichen Thema vor, bei dem neben der stellvertretenden Vorsitzenden der Bertelsmannstiftung Liz Mohn auch Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement und die damalige CDU-Vorsitzende Angela Merkel ihren Respekt für die Bestleitungen des Handwerks zum Ausdruck brachten.

Den ersten Preis erhielt die Firma Paravan, Spezialist für behindertengerechte Autos, den zweiten der ebenfalls international tätige Fensterbauer Brammertz und den dritten die Großbäckerei Härdtner, die in Demeterqualität sogar bis in den Libanon liefert.

Liz Mohn schrieb an uns einzige Franken unter den Nominierten:

"Wir haben in Ihrem Unternehmen vorbildliche Elemente gefunden, von denen andere sehr viel lernen können und die eine breite Öffentlichkeit verdienen. "

Die 1988 von Gunther Münzenberg und herwig Danzer gegründeten Möbelmacher kamen mit ihrer vergleichsweise jungen und deshalb naturgemäß finanziell schwächer gepolsterten Möbelschreinerei nicht auf die mit Preisgeldern dotierten ersten drei Plätze, aber die von Wissenschaftlern begleitete Betriebsanalyse befördert das 17-köpfige Team unter die Top Sieben des deutschen Handwerks.

Innovationen sah die Jury

  • in der kundenorientierten Kompletteinrichtung vom Fußboden bis zur Beleuchtung
  • der Spezialisierung auf das Holz aus der Region
  • und der Kundenpflege und -neugewinnung durch das bereits zum neunten mal erschiene 60-seitige Jahrbuch als Infokalender
  • Zum Thema Unternehmenskultur wurde das ganzheitliche EFQM-Qualitätsmanagement und der hohe Grad an Eigenverantwortung der auf Massivholz spezialisierten Mitarbeiter gelobt.
  • Beeindruckt waren die Fachleute vom gesellschaftlichen Engagement, zum Beispiel der Kooperation im Initiativkreis Holz aus der Frankenalb,
  • dem kulturellen Engagement im Rahmen der Unterkrumbacher Werkstatt-Tage
  • und der Kochshows des Ernährungsexperten herwig Danzer, der seinen Einsatz für regionale Wirtschaftskreisläufe damit vom Holz auf gesunde und regionale Lebensmittel überträgt und der auch als Umweltbotschafter Bayerns für eine nachhaltige Wirtschaftsweise wirbt.

Die Auszeichnung ist eine weitere Bestätigung der Betriebsphilosophie der Unterkrumbacher, die schon im Jahr 2003 unter den Preisträgern des Nürnberger Nachhaltigkeitspreises waren.

Zur Nachhaltigkeits-Sonderseite der Möbelmacher 



Impressum/Datenschutz
Inhaltsübersicht
Hilfe
Newsletter
Gästebuch


Liebe Leute,  fünf Oldtimer – davon ein Moped – sind schon angemeldet, aber eigentlich soll unsere Filmgala vor allem die Generationen der Hersbrucker Filmgeschichte vom Jahrgang 1960 bis 2000 mit einem interessiertem Publikum zusammenbringen. Sichern Sie sich jetzt die günstigen Vorverkaufskarten und freuen Sie sich mit uns auf einen beeindruckenden Film und ebensolche Menschen.Außerdem geht … NL 135: Einhorn- und Drag Design, Objekteinrichtung, Filmgala, fränkischer sommer weiterlesen


  Der Film „Dolores“ spielt im Jahr 1962, dem Geburtsjahr von herwig Danzer (re), die Schülerinnen Alicia, Julia, Ruveyda und Elisabeth (v.l.n.r.) sind unübersehbar ein paar Wochen jünger, der älteste ist der Käfer aus den 50-ern, der im Jahr 1969 zum Buggy umgebaut wurde. Während der  Werkstatt-Tage 2017 (23. bis 25. Juni) beteiligen sich an … Fotoaktion mit Schülerinnen und Oldtimer als Vorbereitung für die „Filmgala Dolores“ am 24. Juni weiterlesen


Manchmal bedienen sich auch die Nürnberger Nachrichten bei der deutschen Presse Agentur, weil trotz immer leerer werdenden Redaktionszimmern, die Seiten  ja trotzdem voll werden müssen. So fand wohl auch der seltsam überschriebene Artikel von Uta Knapp (von der deutschen Presse Agentur) über Küchen „Immer teurer, aber selten genutzt“ in die Nürnberger Nachrichten, den wir an … „Immer teurer, aber selten genutzt“ – Widerspruch zur dpa Meldung von Uta Knapp in den Nürnberger Nachrichten weiterlesen


Lustigerweise sind fast alle Objektkunden – also die, die Arztpraxen, Büros, Läden, Hotelzimmer, Kirchen oder andere öffentlich zugängliche Möbel von uns besitzen  – vorher Privatkunden. Bei dem Altar für die Kirche war es übrigens der Architekt. Was mich selbst wundert, denn die Qualität und Atmosphäre meines  Arbeitsplatzes genieße ich doch wesentlich öfter und länger als … Feldmann Media Group genießt die Massivholzmöbel-Atmosphäre der Möbelmacher weiterlesen


Na das mit den Franken und Bayern ist ja nicht so einfach, aber mit unserer Küche aus fränkischem Rüster und bayerischen Granit leisten wir unseren Beitrag zur Völkerverständigung, was nicht zuletzt dem neuen europäischen Gedanken gerecht wird.  Unsere neue Showküche ist hier schon auf der Homepage beschrieben, aber hier ist eine Pressemeldung für Fachzeitschriften, die … Massivholzküche aus fränkischem Rüster völkerverständigend mit bayerischen Granit vermählt – Pressemeldung von Gramablend weiterlesen


Es tut mir wirklich sehr leid, aber das Nachhaltigkeitsblog hat eine gewisse Tradition in aktueller(!) Berichterstattung und deshalb kann ich auf die offizielle Pressemeldung nicht mehr warten, werde sie aber sofort anhängen, wenn sie raus ist. Andrea Lipka von der Glückserei ergriff einst die Initiative um einen Verband, Verbund, Netzwerk oder was auch immer im … Meilenstein fränkischer Kulturgeschichte: der Kulturverbund Nürnberger Land wurde in Hersbruck gegründet weiterlesen


Im Dezember letzten Jahres kamen die Waldbauern, um den Werdegang ihrer Buchen  kennen zu lernen (hier der ganze Artikel drüber), gleich im Januar besuchte uns der Lionsclub Hersbruck und  im Februar die Rotarier aus Auerbach.   Mit beiden Serviceclubs haben wir nach der Führung gekocht und geschlemmt und vor ein paar Tagen erst war der … Warum Betriebs(ver)führungen Freude machen weiterlesen


© 2009 die möbelmacher gmbh | unterkrumbach 39 | 91241 kirchensittenbach | tel. 09151 - 862 999 | email info@die-moebelmacher.de

Massivholzküchen der Möbelmacher