AktuellProdukteVideosAusstellungFirmaNachhaltigkeitKontakt
 » Startseite » Firma » Auszeichnungen » Thalhoferpreis 06/07 » Bewerbung
Thalhofer Preis

 

Bewerbung

 

um den

 

Thalhofer - Preis 2006

 

von

 

Die Möbelmacher GmbH

Unterkrumbach 39

91241 Kirchensittenbach

 

Tel : 09151 862 999

Fax: 09151 862 998

 

Internet: www.die-moebelmacher.de

Mail: info@die-moebelmacher.de

Weblog: www.nachhaltigkeit.blogs.com

 

 


Die Möbelmacher GmbH

 

Wir sind ein Handwerksbetrieb mit einem Geschäftsführer für Marketing, Verkauf, PR (herwig Danzer) und einem Geschäftsführer für Produktion und Verwaltung (Gunther Münzenberg). Mit unseren engagierten Mitarbeitern und in deren Arbeitsgruppen leben wir flache Hierarchien und fördern eigenverantwortliches Arbeiten. Gemeinsam arbeiten wir an ständigen Verbesserungen für alle Beteiligten. Der Neubau unserer Werkstatt und Ausstellungshalle als gestalterisches und ökologisches Vorzeigeprojekt brachte im Jahr 1997 zusammen mit der GmbH-Gründung einen Neuanfang durch verbesserte Arbeitsabläufe, die Ausrichtung auf regionales Holz und die optimalen Verkaufsbedingungen durch eine großzügige Ausstellung, die die Darstellung des Konzepts „alles gute zum einrichten„ perfekt umsetzt. Damit haben wir uns auch in den schwierigen vergangenen Jahren gegenüber der Konkurrenz im Markt behaupten und unsere Kundenstruktur ausbauen können

Die Firmenphilosophie besteht seit der Gründung im Jahr 1988 und wird seither von Geschäftsführern und Mitarbeitern „gelebt„, das schriftliche Festhalten derselben erfolgte im Rahmen des EFQM Workshops zunächst als Brainstorm der gesamten Belegschaft und später als Ausformulierung:

 

„Der Slogan „Alles gute zum Einrichten„ steht für die Ziele der Möbelmacher. Als überschaubares Handwerksunternehmen streben wir mit unserem wohngesunden und qualitativ führenden Einrichtungs-Komplettservice nach höchster Zufriedenheit bei Kunden, Mitarbeitern und der Gesellschaft. Nachhaltiges Wirtschaften, bedeutet neben der Verwirklichung unserer ökologischen, ökonomischen und sozialen Anforderungen an einen ganzheitlich ausgerichteten Betrieb, auch die Förderung der regionalen Wirtschaftskreisläufe besonders der Holznutzung und des Bewusstseins für Qualität, Individualität und Regionalität. Ständige Verbesserungen von der Möbelgestaltung bis hin zu den Betriebsabläufen sollen die Freude na unserer attraktiven Arbeit erhalten und die Zukunft des Betriebs auf Generationen sicherstellen.„

 

Unser Motto „alles gute zum einrichten„ bedeutet mehr als das Entwerfen und Fertigen von individuellen Küchen und Möbeln: es ermöglicht die komplette Gestaltung von Räumen und Häusern. Mit dem Holz aus der Frankenalb und vielen anderen langlebigen Materialien. Vom Fußboden bis zur Beleuchtung, vom Vorhang bis zum Kochlöffel.

 

Mehr Informationen zum Thema finden Sie unter:

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/firma.html

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/firma/sustainability.html

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/firma/sustainability/nachhaltigkeit-auf-dem-pruefstand-efqm.html

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/firma/sustainability/oekonomie.html

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/firma/sonderservice.html

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/produkte.html


Internetauftritt / Weblog

 

www.die-moebelmacher.de

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/aktuell.html

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/aktuell/gaestebuch0.html

 

Die Möbelmacher setzen seit über 10 Jahren auf die Präsenz im Internet. Der erste Webauftritt wurde kostenlos von Teilnehmern eines IT-Weiterbildungskurses gestaltet. Und auch den aktuellen Auftritt hat herwig Danzer, selbst entworfen. Unter www.die-moebelmacher.de finden Sie die Seite, die seit August 2006 CMS gesteuert in übersichtlicherem Design und besserer Navigation gestaltet ist.

 

Bei unserem Internetauftritt legen wir großen Wert auf Fotos – mehre tausend sind gespeichert – herwig Danzer, der fast alle Möbel nach der Montage beim Kunden fotografiert, arbeitet mit einer professionellen Fotoausrüstung, um die Möbelstücke optimal im Netz (und in unserem jährlich erscheinenden Kalender) präsentieren zu können.

 

Die Internetpräsenz hat uns neue Kunden beschert und zu einer leichten Umsatzsteigerung geführt. Küchen werden jetzt auch schon mal in Berlin aufgebaut. Auch den Weg in unser Musterhaus finden viele Kunden erst dank der Internetseite.

 

Auch unser monatlich erscheinender Newsletter, in dem wir über eigene - oder Partnerprodukte informieren und auch regelmäßig auf Veranstaltungen hinweisen, ist ein Instrument der Kundengewinnung und -bindung. Unser Newsletter geht mit den verschieden Links auf unsere Homepage und das Weblog an über 3000 Abonnenten.

 

 

Weblog

 

www.nachhaltigkeit.blogs.com

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/aktuell/weblog/gebrauchsanleitung.html

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/aktuell/weblog/socialbookmarks.html

 

Wir haben im April 2005 das erste Handwerkerweblog Deutschlands gegründet, es ist per RSS-Technik mit der neuen CMS (Typo3) Homepage direkt verlinkt. Schon kurz nachdem wir bei Type Pad das Weblog installierten und mit Inhalt füllten, hatten wir ein Google Ranking von 6. Die eigene Homepage genießt ein Ranking von 5.

 

Wir berichten, vom Chef bis zum Lehrling, fast täglich in diesem „Internet-Tagebuch„ über Dinge die uns beschäftigen. Das sind neben holzbezogenen Themen auch Küche, Kochen und Einrichten, aber auch alles zum Thema Nachhaltigkeit. Jeder Beitrag kann anhand der Kommentarfunktion von unseren Lesern kommentiert werden.

 

Sie können durch die auf dem Nachhaltigkeitsblog integrierten Suchmaschine Artikel gezielt suchen. Sie können uns täglich besuchen oder den RSS-Feed abonnieren: http://nachhaltigkeit.blogs.com/nachhaltig/2006/03/anleitung.html

Zur Besseren Übersicht sind die Artikel auf der rechten Seite in 12 Kategorien eingeteilt und chronologisch nach Erscheinungstag geordnet.

 

-     Anzeigen: Alles was mit unserer oder der Werbung von anderen zu tun hat

-     Ausstellung: Alles, was in unserer Ausstellung neu, anders oder besser wird

-     Bücher: Alles, was wir gerne lesen, oder lesen müssen

-     BETRIEBS(ver)FÜHRUNGEN: Alle, die uns besuchen, oder die wir besuchen

-     Die Küche zum Kochen: Alles rund um unsere und Ihre Küchen

-     Lächeln: Alles, was uns Freude macht

-     Newsletter: Alles, was für Sie interessant sein wird

-     Presse - über und von uns: Alles, was wir in Print, TV und Radio über uns oder andere wichtig finden

-     RUND(ums)HOLZ: Alles, was mit Holz zu tun hat

-     Veranstaltungen: Alles, was bei uns oder um uns rum passiert

 

Steigende Zugriffszahlen (aktuell bis zu 250 pro Tag) und Kontakte zu potentiellen Kunden, steigendes Vertrauen in unsere Arbeit, Höheres Ansehen bei Partnerbetrieben und Pressearbeit, steigende Verkaufszahlen über das Internet und steigendes Involvement der Mitarbeiter sind nur einige von vielen Vorteilen unseres Weblogs.

 

Ziele des Nachhaltigkeitsweblogs:

 

1. Aktuelle Infos für alle

Für unsere Kunden, Freunde und alle anderen bieten wir unter dem Oberbegriff Nachhaltigkeit aktuelle und interessante Texte und Fotos über alles, was mit uns und unseren Freunden zu tun hat. Vom Sonderangebot, über die Vernissage bis zum Brettersägen. Zum einen wollen wir Ihnen damit tiefste Einblicke in die vielen Bereiche unserer Arbeit ermöglichen, zum anderen können Sie so auch alle Texte sehen, die für oder von Zeitungen, Fachzeitschriften oder andere Redaktionen geschrieben und gesendet wurden.

 

2. Dialog

Wir wüssten gerne viel mehr über die Meinung unserer Kunden. Im Weblog kann jeder Besucher bei allen Artikeln einen Kommentar hinterlassen. Besser als im Gästebuch lassen sich so Diskussionen zu allen Themenbereichen führen.

 

3. Mehr Kunden

Natürlich wollen wir mit dem Weblog auch neue Kunden finden. Durch das Verlinken zu unserer eigenen Homepage konnten wir unsere Positionierung in den Suchmaschinen schon jetzt stark verbessern. Durch Verlinkungen mit befreundeten Betrieben, Organisationen, anderen ehrlichen Weblogs oder privaten Websites könnten alle neue Kontakte knüpfen.

 

4. Nachhaltigkeit

Es ist uns bewußt, dass die Nachhaltigkeit zu einem Modewort verkommen ist, trotzdem legen wir auf unsere Tradition in der Holzwirtschaft Wert, die dieses Wort schon seit 1713 verwendet. Uns ist der Fortbestand des Betriebes, seine ökologische Ausrichtung und der vernünftige Umgang mit Mitarbeitern, Kunden und allen anderen Menschen wichtig und wir berichten über diese Themen.


Messen

 

Der Messeauftritt auf der Consumenta und der „Grünen Lust„ wird durch unsere Kochshows ergänzt, durch die langjährige Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk und die Ausbildung von zwei Möbelmachern zu Ernährungsexperten konnten unsere Messeauftritte effektiver und wirtschaftlicher werden, weil die Kochshows vom Messeveranstalter und dem Bayerischen Rundfunk honoriert, bzw. gegengerechnet werden.

 

Die Organisation und Moderation der Biomesse „Grüne Lust„ bringt beispielsweise am Wochenende bis zu 4.800,00 Euro und zusätzlich einige Küchenkunden. Die Consumenta 2006 brachte 2700 Euro an Küchenmiete, 900 Euro an Gage und den Gegenwert von ca 150m² Standfläche von der Messegesellschaft, ganz abgesehen von viel versprechenden Kontakten.

 

Die Küchen- und Kochshowkompetenz führte auch zu regelmäßigen Fernsehauftritten beim Bayerischen Rundfunk und bei RTL-Franken-live. Besonders die 14 Auftritte der Möbelmacher-Sommerküche im Fernsehgarten des Bayerischen Rundfunks (der BR zahlte 16 000 Euro Miete für die Küche, die Regie und die Organisation) wirkten trotz geringer Erwähnung der Möbelmacher als „Geheimtipp.„

 

Parallel dazu ergab sich eine völlig neue und erfolgreiche Verkaufstechnik für Küchen, bei der Gesprächstermine immer mit gemeinsamen Kochen verbunden werden. Sämtliche Besonderheiten unserer Küchen werden dabei nicht mehr erklärt, sondern erlebt, geschmeckt und „begriffen.„

 

Bei den von uns organisierten, aber vom Veranstalter bezahlten Gewinnspielen auf den verschiedenen Messen, haben wir eine Datei von 1600 Kochinteressierten aufgebaut, bei denen wir auch das Interesse für die Möbelmacher abfragen (diese erhielten anschließend den Kalender per Post). Verwendet wurde diese Datei dann, neben unserer großen Kundendatei, zum Beispiel zum Verschicken der Einladungen zu unseren Unterkrumbacher-Werkstatt-Tagen.

 

Infos zur Bio-Messe „Grüne Lust„

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/aktuell/veranstaltungen/gruenelust.html

 

Infos über unseren Consumentaauftritt:

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/aktuell/veranstaltungen/consumenta.html

 

Alles über unsere Fernsehauftritte beim Bayerischen Rundfunk:

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/produkte/kueche/frankenschaukueche.html

 

 

 

 

 

 


Unterkrumbacher Werkstatt-Tage

 

Die traditionelle Kundenveranstaltung sind seit 1998 die Unterkrumbacher Werkstatt-Tage bei denen dreitägig eine Mischung aus Tag der offenen Tür, Kultur, Kunst und Politik angeboten wird.

 

Durch die Auszeichnung Ergonomie Kompetenz Zentrum des Verbands der Rückenschullehrer drehte sich in diesem Jahr alles rund um das Thema gesundes Sitzen und Liegen. „Bitte setzen Sie sich„, zu diesem Motto wurde Ute Danzer durch ein Materialbild von Prof. Inglo Klöcker inspiriert, das wir zusammen mit anderen Werken des Künstlers in unserer Ausstellung ausgestellt haben.

 

Aber auch in den Jahren davor hatten wir beispielsweise ein klassisches Konzert am Sonntag in unserer Werkhalle, eine Vernissage am Freitag Abend in unserer Ausstellung, Podiumsdiskussionen zu verschiedenen Themen am Sonntag Vormittag, Ausstellung der Mitglieder des Initiativkreises auf unserem Gelände und Führungen durch das regionale Musterhaus

 

Mehr Informationen zum Thema Veranstaltungen und Unterkrumbacher

Werkstatt-Tage finden Sie unter:

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/aktuell/veranstaltungen.html

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/aktuell/veranstaltungen/uwt.html

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/aktuell/veranstaltungen/uwt/werkstatt-tage2.html

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/aktuell/veranstaltungen/gitarre.html

 

http://nachhaltigkeit.blogs.com/nachhaltig/2006/08/gitarrenfestiva.html

 

http://nachhaltigkeit.blogs.com/nachhaltig/2006/08/stefan_prner_im.html

 

http://nachhaltigkeit.blogs.com/nachhaltig/2006/08/genialer_abend_.html

 

http://nachhaltigkeit.blogs.com/nachhaltig/2005/08/gitarrenfestiva.html

 

http://nachhaltigkeit.blogs.com/nachhaltig/2005/08/werkstattage_be.html

 

http://nachhaltigkeit.blogs.com/nachhaltig/2005/08/die_vernissage_.html

 

 


Kalender

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/aktuell/kalender.html

 

Der Möbelmacherkalender ist seit 1997 unser zentrales Instrument zur Verbreitung unserer Philosophie und ein Kundenwerbe- und -Bindungsinstrument. In ihm werden Kunden, alle Aktivitäten und Fotos des letzten Jahres geschildert. Gleichzeitig dient er mit seinen Beispielbildern als Anschauungsmaterial, da wir wegen unserer Einzelanfertigung keine Kataloge oder Prospekte machen können.

 

Der Kalender ist ein Jahrbuch, das Werbung, Geschäfts und Nachhaltigkeitsbericht, Mitarbeiterzeitung und alle anderen gängigen Geschäftsmedien (inklusive Berichterstattung über CRM und CSR) vereint und durch Anzeigen und die Beteiligung von Lieferanten kostenneutral in einer Auflage von 6000 Stück verschickt werden kann.

 

Er ist das Werkzeug zum Mund zu Mund Marketing, mit dessen Hilfe unsere Kunden ihre Empfehlung mit Bildern und Texten gegenüber Ihren Gästen und Freunden optisch unterstreichen können,

 

Hunderte von Antwortschreiben auf den beigelegten Fragebogen belegen die Beliebtheit dieses Mediums, das immer wieder an die vorgebrachten Wünsche der Kalenderleser angeglichen wird.

 

Gastfotos und Artikel von bekannten oder interessanten Persönlichkeiten erhöhen den redaktionellen Wert.

 

Im gleichen Layout gibt es einen Flyer der auf Messen, in Arztpraxen usw. zum Einsatz kommt.

 

 

 

 


Initiativkreis Holz aus der Frankenalb /

Musterhaus

 

http://www.initiativkreis-holz.de

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/ausstellung/musterhaus.html

 

Das regionale Musterhaus (in Zusammenarbeit mit dem Initiativkreis Holz aus der Frankenalb) hat seit seiner Planung im Jahr 2001 und dem Einzug 2003 durch viele Veröffentlichungen und Besucher den Bekanntheitsgrad der Möbelmacher erhöht. Die Möglichkeit der Besichtigung eines modernen Holzhauses, das komplett von den Möbelmachern eingerichtet wurde, haben viele Interessenten genutzt, von denen einige nun auch mit uns einrichten. Aktuell wird die Öffentlichkeitsarbeit des Initiativkreises zu 50 Prozent durch „Leader plus„ Mitteln der EU unterstützt (9.000,00 €). Mehr Infos zum Initiativkreis Holz aus der Frankenalb finden Sie auch im Internet auf der leider noch nicht ganz vollständigen Seite unter: http://www.initiativkreis-holz.de

 

Die Ziele des regionalen Musterhauses sind vor allem den Absatz des Holzes aus der Frankenalb und das heimische Handwerk zu fördern. Es soll als praktisches Beispiel für regionale Wirtschaftskreisläufe stehen aber auch möglichst viele Menschen davon überzeugen, dass auch in Zeiten der Globalisierung die Materialien und die Arbeitskraft aus der Regionen einen großen Beitrag zur Lebensqualität einer Gesellschaft leisten können. Es soll privaten und öffentlichen Bauherren als Informationsquelle dienen und möglichst viele für die Idee des regionalen und ökologischen Bauens begeistern.

 

 


Auszeichnungen / Handwerkspreis

Werben mit Qualitätszertifikaten und Auszeichnungen

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/firma/auszeichnungen.html

 

-     Nachhaltigkeitspreis der Stadt Nürnberg,

-     Ernennung zum Umweltbotschafter,

-     Höchstbewertung von fünf Schleifchen bei Faszination Handwerk,

-     EFQM-Selbstbewertung,

-     Umweltpakt Bayern,

-     Umweltpakt der Stadt Nürnberg,

-     Heimatpreis der Volks und Raiffeisenbanken,

-     Pro Natura Händler des Jahrzehnts,

-     Best Practice des Bundeswirtschaftsministeriums für das regionale Musterhaus,

-     Beim Handwerkspreis unter den 7 Besten Betrieben Deutschlands

-     Ergonomie Kompetenz Zentrum für das Nürnberger Land

-     MIMONA-Preis,

-     2. Platz beim Preis der Arbeit von der Jury / 1. Platz bei der Internetwertung des Publikums,

 

 

Handwerkspreis

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/firma/auszeichnungen/handwerkspreis.html

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/firma/auszeichnungen.html

 

Von 175 Betrieben wurden unter wissenschaftlicher Begleitung die Besten ausgewählt.

In die zweite Runde kamen aufgrund vergleichbarer Bestnoten nur 7 Betriebe, die während einer eintägigen Betriebsbesichtigung auf Herz und Nieren geprüft wurden. Fünf davon stellten ihre Arbeit während der eintägigen Fachtagung zum gleichen Thema vor, bei dem neben der stellvertretenden Vorsitzenden der Bertelsmannstiftung Liz Mohn auch Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement und die damalige CDU-Vorsitzende Angela Merkel ihren Respekt für die Bestleitungen des Handwerks zum Ausdruck brachten.

Liz Mohn schrieb an uns:

 

"Wir haben in Ihrem Unternehmen vorbildliche Elemente gefunden, von denen andere sehr viel lernen können und die eine breite Öffentlichkeit verdienen. "

 

Die 1988 von Gunther Münzenberg und herwig Danzer gegründeten Möbelmacher kamen mit ihrer vergleichsweise jungen und deshalb naturgemäß finanziell schwächer gepolsterten Möbelschreinerei nicht auf die mit Preisgeldern dotierten ersten drei Plätze, aber die von Wissenschaftlern begleitete Betriebsanalyse befördert unser 17-köpfiges Team unter die Top Sieben des deutschen Handwerks.

 

Die Auszeichnung ist eine weitere Bestätigung unserer Betriebsphilosophie,

 

 


Vorträge

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/firma/nachhaltigkeit/vielfalt.html

 

Vorträge gegen Honorar zum Thema Qualitätsmanagement mit dem Leiter des deutschen EFQM-Center Benedikt Sommerhoff), zum Thema Nachhaltigkeit (u.a. an der Heinrich-Böll-Stiftung) und zur Ernährung und Kochtechnik (für Kunden, aber auch für Apotheken zum Beispiel im Rahmen von „Bayernweit Bayernlight„ in Zusammenarbeit mit dem bayerischen Gesundheitsministerium). Einsatz der beiden Gesellschafterinnen als Rückenschulleiterinnen und Sportlehrerinnen beim gesunden Liegen und Sitzen in Schulen, Vereinen und Bildungseinrichtungen.

 

Durch die eingehende Betriebsprüfung beim Handwerkspreis 2005 kannte uns der Zentralverband des deutschen Handwerks (ZdH) schon ziemlich genau und hat uns zur Teilnahme an der EU-Konferenz als Referent vorgeschlagen. 2 Tage lang diskutierten wir mit 130 Menschen aus 25 Ländern Strategien für Diversität und gegen Diskriminierung und beteiligten uns vor allem mit Vorschlägen für die nächsten geplanten Zusammenkünfte (wohl auf nationaler Ebene). Die gesamte Veranstaltung ist im Weblog ausführlich dokumentiert.

 

 

 

 


Mitarbeiter - Azubis

 

Nach Aussage der Handwerkskammer haben die Möbelmacher die höchste weibliche Ausbildungsquote in Bayern.

 

Dank unserer besonderen Arbeitszeitregelung haben (zwei Gruppen, abwechselnd von Montag bis Donnerstag, bzw. von Dienstag bis Freitag) unsere Mitarbeiter alle zwei Wochen ein langes Wochenende (Freitag bis Montag frei) und es entstehen an den Maschinen in der Werkstatt keine Wartezeiten.

Dafür wurde uns im Dezember 2005 im Rahmen des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und des Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewußtes Management (B.A.U.M) der mit 400 EUR dotierte MIMONA-Preis verliehen (MIMONA heißt "Mitarbeitermotivation zur Nachhaltigkeit").

 

Mehr Informationen zum Thema finden Sie unter:

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/firma/auszeichnungen/designpreise.html

 

http://www.die-moebelmacher.de/startseite/firma/nachhaltigkeit/vielfalt.html

 

http://nachhaltigkeit.blogs.com/nachhaltig/2005/12/preis_des_mimon.html

 

 

 

 

Da sich in unserer Bewerbung einige Links befinden, die Sie auf unsere Homepage und unser Weblog führen sollen, erhalten Sie unsere Bewerbung zusätzlich auf CD:



Impressum/Datenschutz
Inhaltsübersicht
Hilfe
Newsletter
Gästebuch


Liebe Leute,  fünf Oldtimer – davon ein Moped – sind schon angemeldet, aber eigentlich soll unsere Filmgala vor allem die Generationen der Hersbrucker Filmgeschichte vom Jahrgang 1960 bis 2000 mit einem interessiertem Publikum zusammenbringen. Sichern Sie sich jetzt die günstigen Vorverkaufskarten und freuen Sie sich mit uns auf einen beeindruckenden Film und ebensolche Menschen.Außerdem geht … NL 135: Einhorn- und Drag Design, Objekteinrichtung, Filmgala, fränkischer sommer weiterlesen


  Der Film „Dolores“ spielt im Jahr 1962, dem Geburtsjahr von herwig Danzer (re), die Schülerinnen Alicia, Julia, Ruveyda und Elisabeth (v.l.n.r.) sind unübersehbar ein paar Wochen jünger, der älteste ist der Käfer aus den 50-ern, der im Jahr 1969 zum Buggy umgebaut wurde. Während der  Werkstatt-Tage 2017 (23. bis 25. Juni) beteiligen sich an … Fotoaktion mit Schülerinnen und Oldtimer als Vorbereitung für die „Filmgala Dolores“ am 24. Juni weiterlesen


Manchmal bedienen sich auch die Nürnberger Nachrichten bei der deutschen Presse Agentur, weil trotz immer leerer werdenden Redaktionszimmern, die Seiten  ja trotzdem voll werden müssen. So fand wohl auch der seltsam überschriebene Artikel von Uta Knapp (von der deutschen Presse Agentur) über Küchen „Immer teurer, aber selten genutzt“ in die Nürnberger Nachrichten, den wir an … „Immer teurer, aber selten genutzt“ – Widerspruch zur dpa Meldung von Uta Knapp in den Nürnberger Nachrichten weiterlesen


Lustigerweise sind fast alle Objektkunden – also die, die Arztpraxen, Büros, Läden, Hotelzimmer, Kirchen oder andere öffentlich zugängliche Möbel von uns besitzen  – vorher Privatkunden. Bei dem Altar für die Kirche war es übrigens der Architekt. Was mich selbst wundert, denn die Qualität und Atmosphäre meines  Arbeitsplatzes genieße ich doch wesentlich öfter und länger als … Feldmann Media Group genießt die Massivholzmöbel-Atmosphäre der Möbelmacher weiterlesen


Na das mit den Franken und Bayern ist ja nicht so einfach, aber mit unserer Küche aus fränkischem Rüster und bayerischen Granit leisten wir unseren Beitrag zur Völkerverständigung, was nicht zuletzt dem neuen europäischen Gedanken gerecht wird.  Unsere neue Showküche ist hier schon auf der Homepage beschrieben, aber hier ist eine Pressemeldung für Fachzeitschriften, die … Massivholzküche aus fränkischem Rüster völkerverständigend mit bayerischen Granit vermählt – Pressemeldung von Gramablend weiterlesen


Es tut mir wirklich sehr leid, aber das Nachhaltigkeitsblog hat eine gewisse Tradition in aktueller(!) Berichterstattung und deshalb kann ich auf die offizielle Pressemeldung nicht mehr warten, werde sie aber sofort anhängen, wenn sie raus ist. Andrea Lipka von der Glückserei ergriff einst die Initiative um einen Verband, Verbund, Netzwerk oder was auch immer im … Meilenstein fränkischer Kulturgeschichte: der Kulturverbund Nürnberger Land wurde in Hersbruck gegründet weiterlesen


Im Dezember letzten Jahres kamen die Waldbauern, um den Werdegang ihrer Buchen  kennen zu lernen (hier der ganze Artikel drüber), gleich im Januar besuchte uns der Lionsclub Hersbruck und  im Februar die Rotarier aus Auerbach.   Mit beiden Serviceclubs haben wir nach der Führung gekocht und geschlemmt und vor ein paar Tagen erst war der … Warum Betriebs(ver)führungen Freude machen weiterlesen


© 2009 die möbelmacher gmbh | unterkrumbach 39 | 91241 kirchensittenbach | tel. 09151 - 862 999 | email info@die-moebelmacher.de

Massivholzküchen der Möbelmacher