AktuellProdukteVideosAusstellungFirmaNachhaltigkeitKontakt
 » Startseite » Firma » Links zu Freunden » jirmann

Der Fotograf Peter Jirmann jr.: Zusammenarbeit mit den Möbelmachern seit 1994

Peter Jirmann jr. hat noch als Schüler bei uns assistiert und Erfahrungen an der Fachkamera gemacht, die er - außer bei seinem Fotodesign-Studium - dann nie wieder angerührt hat. Denn was für die Möbel oder Architekturfografie wichtig ist, das Vermeiden von stürzenden Linien, ist bei seinem Fachgebiet, den schönen Frauen, eher nebensächlich. Denn da geht es eher um bestürzende Linien und die setzt er im Mittelformat, oder seit neuestem mit der EOS 5 D gekonnt in Szene. Fotograf und Assistentenrolle wurden bald getauscht, wir unterstützen uns gegenseitig mit Ausrüstung, Möbel, Models und Know How und manchmal gibt es Projekte, die wir beide für unsere Arbeit nutzen können.

Im normalen Leben arbeitet er aber für Maxim, GQ, Men´s Health, Playboy und viele andere, hat das Buch "expose" veröffentlicht und bringt jährlich den Kalender "Naked" bei seinem Verlag teNeues heraus.

Alle Infos über Peter Jirmann jr. auf seiner homepage jirmann.net

Peter hat ein Weblog.

Peter Jirmann jr. bei der Arbeit und Model Katrin Iwanow
Peter Jirmann jr, "bei der Arbeit"
Das Juli Playmate Natasa Dilber aus Bamberg mit ihrem Bewerbungsphoto von Peter Jirmann

Juli 08: Peter entdeckt Natasa Dilber aus Bamberg für den Playboy und zählt zu den weltbesten Aktfotografen

Auch wenn sie im Playboy einen ziemlichen Blödsinn über seine Arbeit verzapfen, ist es doch eine Ehre als einziger Deutscher Fotograf in der REihe der weltbesten Aktfotografen zu stehen. In der gleichen Ausgabe ist auch seine neue Entdeckung aus Bamberg, Natasa Dilber zu sehen. Das Foto entstand für den Kalender Naked 09 im teNeues Verlag. Die Abendzeitung textet ein wenig naiv: "Dieser Franke hat den geilsten Job der Welt." Könnte ein gutes Jahr werden ...

Ausführlicher im Weblog

Eva Slovic, Model von Peter Jirmann

Seit vielen Jahren fotografiert Peter Jirmann jun. schon mit Eva Slovic, die jetzt eine Rolle bei Til Schweigers "Der rote Baron" bekam und dort so glänzte, dass die FHM gleich eine Fotostory von Ihr bei Peter bestellte und Bild sie auf den Titel brachte. Wir haben damals unsere (nie veröffentlichte) Anzeige mit ihrem Foto gestaltet.

Mehr dazu im Beitrag über Eva Slovic  im Weblog.

Homepage von Eva Slovic: evaslovic.com

Der Artikel in der FHM
Im Film musste Til Schweiger sie küssen, Schauspielerschicksal
Eine Jeanskampagen von Peter Jirmann vor einigen Jahren
Eine leider nie veröffentlichte Anzeige, zu feige

Model Katrin Iwanow und Jori Sofas fotografiert von Peter Jirmann

Aus dem Kalender 2007:


Vielleicht sollten Sie diesen Kalender noch sorgfältiger aufheben, als die 10 anderen, denn Peter Jirmanns Karriere macht ihn zum allgemein anerkannten Meister der erotischen Fotografie. Aber auch seine Freundin Katrin Iwanow ist als Model spätestens seit ihrem Auftritt im Robbie Williams Video „Sin,sin,sin” (neben Ihrem Studium der Kommunikationswissenschaft am Geschwister Scholl Institut in München, (da war ich auch mal) meist ausgebucht. Glückliche Umstände (Kameratest und Familientreffen) brachten uns in Unterkrumbach zusammen und Sie und uns zu dem ungewöhnlichen Foto des Sofas aus der Kamasitra Linie von Jori.

Aktuelle Werke: Naked 2007 (Kalender bei www.teNeues.de)(„Das Einzige, was sie da anhaben, ist das Radio”)

Katarina M. Weblog über Music und Fotos unter: http://katjusha.blog.cz (vom Nachhaltigkeitsblog aus verlinkt). Einige Covers und Beispiele Ihrer Arbeit bei Ihrer Agentur Harry´s Model Management

 

Das Kamasitrasofa Variabolo und Katrin Dessous: "Passio" von Passionata
Katrin. auf dem Pacific Sessel von Jori mit unserem TV-Rolli aus Holz und Glas und dem Sharp Flachbildschirm
Katrin auf dem Jorisofa Shiva, welches nicht ganz leicht zu erkennen ist Dessous: "Passio" von Passionata
Belichtungstestreihen, Versuche, Ausprobieren
Peter Jirmann am Foto, Katrin. auf dem Shiva und Ute
Modeln heißt nicht zuletzt "Warten auf den Fotografen"
Für Katrins Kleidung war es in der Werkstatt ein wenig zu kalt (unsere Schreinerinnen und Schreiner sind etwas anders angezogen), deswegen zwischendurch in den Heizraum zum Aufwärmen
Elegant, selbst im Bademantel beim Werkstatt-Wagen-Surfen
Ein Cover von Katrin, mehr davon bei harrys-models.com

Leider hat nur dieses Foto die strengen Hürden des Drucks im Kalender überwinden können. Die erotische Fotographie, selbst in dieser meisterlichen Ausführung kommt für Kalenderleser dann doch immer etwas überraschend.

Wer sich mehr für die Sofas interessier, findet alle Infos bei www.jori.com

Mögen tät mer scho, aber dürfen ham er uns net getraut. Nur dieses Foto hat den Weg in unseren Kalender gefunden.

Giuliana Marino: Peter Jirmann entdeckt das Playmate des Jahres

Peter Jirmann hat mit Giuliana schon viele aufwändige Fotos gemacht
Das lief er nebenbei, bei einem Playboyevent, den Peter als Fotograf und Giuliana als Model begleitete

Tolle Geschichte: Peter macht einen Kalender für den Klamottenladen U1, der nicht zufällig unter dem Wöhrl beheimatet ist, der wird an den Playboy geschickt, Giuliana Marino ist dann Playmate im April und wird am Jahresende völlig berechtigt zum Playmate des Jahres 2005 gewählt. Und Michael (Mikesch) Rainer von der Abendzeitung hat alles schon vorher gewußt, wie man in den Kommentaren unseres Weblogbeitrags nachlesen kann.

Peter Jirmann jr., sein Buch Expose und die Gitarre

Aus dem Kalender 2006

Unser damaliger „Fotoassistent”Peter Jirmann jr. hat „als aufgehenderStern der Aktfotografie” seinerstes Buch herausgebracht;(„Xpose”, ISBN: 3-8327-9034-9,Verlag teNeues, 45,- Euro; www.jirmann.net) für uns Hersbrucker Leser nicht zuletzt deshalb interessant,weil man viele bekannte Gesichter (und nicht nur die) sieht. Im Gegensatz zu der Essplatz-Fotoserie mit dem nicht identifizierbaren Gitarristen, die er 1994 mit uns fotografierte. Der beiderseitigeTechnik- und Know-How-Transfer ist auch heute noch in steter Bewegung.

Todsünden von Peter Jirmann - unsere Möbel im Playboy 2004

Kalendertext von 2005:

Des Fotografens Playboy-Durchbruch
 
Zwar heißt das Bild mit der Holzbadewanne "Geiz," hat aber nichts mit der "geiz-ist-geil-kampagne" zu tun, sondern ist im  Gegen-Teil der bildlichen Darstellung der sieben Todsünden von Peter Jirmann jr., - Kalenderstammlesern seit 1997 ein alter Bekannter. Leider wollte die Playboyredaktion unseren Kiefer-Messeboden, unsere Möbel, unsere Badewanne und unser wunderschönes Rindentuch als Hintergrund nicht sehen, so dass in der Zeitschrift kaum etwas zu sehen war (von unseren Möbeln). Exclusiv für uns hat Peter aber ein Bild "zurückbearbeitet", auf dem man wenigstens wieder die Originalholzbadewanne sieht. Die sieben Originalfotos finden sie übrigens über unsere Website unter "Aktuell" und in unserer Fotogalerie haben wir Bilder vom Set zusammengestellt, auf denen man erkennt, dass sogar das Fotografieren von attraktiven Frauen richtig Arbeit sein  kann. Und wer sich die Unterschiede zwischen Original und digitaler Bearbeitung genau ansieht, kann vermutlich nachvollziehen, warum in unserem Kalender alle digital veränderten Bilder auch als solche mit einem "m" markiert sind: Denn unsere Möbel und Einrichtungen sind auch in der echten Welt so schön wie auf dem Foto.

 

Fotosession in Unterkrumbacher Massivholzmöbel-Werkstatt mit attraktiver Schauspielerin 2003

Peter hatte den  Foto-Auftrag einer attraktiven Schauspielerin und suchte nach ´ner ungewöhnlichen "Location". Ausstellung und Werkstatt in Unterkrumbach war naheliegend. Sie bekam nicht nur ein gutes Essen von Hansi Heberlein vom alten Schloss in Henfenfeld, sonder vor allem tolle Fotos. Hier ist die Fotogalerie der Fotossion. Auf Peter´s homepage jirmann.net findet man sogar einen Film darüber, (auf Portfolio und dort rechts unten making of 1 anklicken).

Jirmann-Fotos für den Kalender 2002

Peter war und ist immer für die Skandalfotos in unserem Jahrbuch zuständig. Diesmal fotografierte er mit unserem damaligen Lehrmädel für Bürokommunikation ein neues Bett und den neuen Bürstuhl von Labofa vor der Bürowand mit Schiebtüren. Bei der Bewertung der bilder durch unsere Kunden kam damals heraus:

Das Lieblingsfoto: Nr. 45m, Silke Fabinger (Oktober) drei mal auf dem Bett mit Edelstahlgestell und Lederhaupt. Gastphotograph Peter Jirmann jun. brach damit alle Rekorde, denn auch unter "Das Foto hättet Ihr Euch sparen können" hatte es die meisten Stimmen, gefolgt von Edmund Stoiber. Die Geschmäcker sind so unterschiedlich wie unsere Kunden.

Silke Fabinger auf dem neuen Bettmodell im Jahr 2001, fotografiert von Peter Jirmann jr.
Der neue Bürostuhl von Labofa EGO plus und die Schrankwand mit Holzrollentüren
Eher ungewöhnlich für Peter Jirmann. ein Mann auf dem Foto, allerdings nur in Ermangelung eines geeigneten Models

Fototermin bei Kunden - Massivholzküche von Familie Hoffmann 1997

In engen Küchen ist es dann schon etwas aufwändiger mit der Fachkamera. Außerdem war kein Model in Reichweite, da haben wir dann schwer improvisieren müssen.

Peter Jirmann jr. - Fotos von Massivholzbetten mit Tina Gröner 1995

Fototermin mit den Betten der jungen Bräunigs und Model Tina Gröner 1995. Aufwändige Aufbauten machten uns damals richtig Spaß, weiß gar nicht mehr, wer uns die Angel geliehen hat.

Tina Gröner hat 1995 für die Möbelmacher und Peter Jrimann gemodelt
Die Idee war das Croissant an der Angel
aber natürlich auch die gelungene Form
Peter Jirmann 1995 an der Angel


Impressum/Datenschutz
Inhaltsübersicht
Hilfe
Newsletter
Gästebuch


Liebe Leute,  fünf Oldtimer – davon ein Moped – sind schon angemeldet, aber eigentlich soll unsere Filmgala vor allem die Generationen der Hersbrucker Filmgeschichte vom Jahrgang 1960 bis 2000 mit einem interessiertem Publikum zusammenbringen. Sichern Sie sich jetzt die günstigen Vorverkaufskarten und freuen Sie sich mit uns auf einen beeindruckenden Film und ebensolche Menschen.Außerdem geht … NL 135: Einhorn- und Drag Design, Objekteinrichtung, Filmgala, fränkischer sommer weiterlesen


  Der Film „Dolores“ spielt im Jahr 1962, dem Geburtsjahr von herwig Danzer (re), die Schülerinnen Alicia, Julia, Ruveyda und Elisabeth (v.l.n.r.) sind unübersehbar ein paar Wochen jünger, der älteste ist der Käfer aus den 50-ern, der im Jahr 1969 zum Buggy umgebaut wurde. Während der  Werkstatt-Tage 2017 (23. bis 25. Juni) beteiligen sich an … Fotoaktion mit Schülerinnen und Oldtimer als Vorbereitung für die „Filmgala Dolores“ am 24. Juni weiterlesen


Manchmal bedienen sich auch die Nürnberger Nachrichten bei der deutschen Presse Agentur, weil trotz immer leerer werdenden Redaktionszimmern, die Seiten  ja trotzdem voll werden müssen. So fand wohl auch der seltsam überschriebene Artikel von Uta Knapp (von der deutschen Presse Agentur) über Küchen „Immer teurer, aber selten genutzt“ in die Nürnberger Nachrichten, den wir an … „Immer teurer, aber selten genutzt“ – Widerspruch zur dpa Meldung von Uta Knapp in den Nürnberger Nachrichten weiterlesen


Lustigerweise sind fast alle Objektkunden – also die, die Arztpraxen, Büros, Läden, Hotelzimmer, Kirchen oder andere öffentlich zugängliche Möbel von uns besitzen  – vorher Privatkunden. Bei dem Altar für die Kirche war es übrigens der Architekt. Was mich selbst wundert, denn die Qualität und Atmosphäre meines  Arbeitsplatzes genieße ich doch wesentlich öfter und länger als … Feldmann Media Group genießt die Massivholzmöbel-Atmosphäre der Möbelmacher weiterlesen


Na das mit den Franken und Bayern ist ja nicht so einfach, aber mit unserer Küche aus fränkischem Rüster und bayerischen Granit leisten wir unseren Beitrag zur Völkerverständigung, was nicht zuletzt dem neuen europäischen Gedanken gerecht wird.  Unsere neue Showküche ist hier schon auf der Homepage beschrieben, aber hier ist eine Pressemeldung für Fachzeitschriften, die … Massivholzküche aus fränkischem Rüster völkerverständigend mit bayerischen Granit vermählt – Pressemeldung von Gramablend weiterlesen


Es tut mir wirklich sehr leid, aber das Nachhaltigkeitsblog hat eine gewisse Tradition in aktueller(!) Berichterstattung und deshalb kann ich auf die offizielle Pressemeldung nicht mehr warten, werde sie aber sofort anhängen, wenn sie raus ist. Andrea Lipka von der Glückserei ergriff einst die Initiative um einen Verband, Verbund, Netzwerk oder was auch immer im … Meilenstein fränkischer Kulturgeschichte: der Kulturverbund Nürnberger Land wurde in Hersbruck gegründet weiterlesen


Im Dezember letzten Jahres kamen die Waldbauern, um den Werdegang ihrer Buchen  kennen zu lernen (hier der ganze Artikel drüber), gleich im Januar besuchte uns der Lionsclub Hersbruck und  im Februar die Rotarier aus Auerbach.   Mit beiden Serviceclubs haben wir nach der Führung gekocht und geschlemmt und vor ein paar Tagen erst war der … Warum Betriebs(ver)führungen Freude machen weiterlesen


© 2009 die möbelmacher gmbh | unterkrumbach 39 | 91241 kirchensittenbach | tel. 09151 - 862 999 | email info@die-moebelmacher.de

Massivholzwohnzimmer