AktuellProdukteVideosAusstellungFirmaNachhaltigkeitKontakt
 » Startseite » Firma » Besonderer Service » Kochen mit T. Schäfer
Apfelkuchen im Automatikprogramm des Miele Dampfgarers zubereitet
Einladungskarte für Dampfgarworkshop ung Soufflee
Teilnehmer in der Küche von Tommy Schäfer
Reh mit Nudeln aus dem Dampfgarer
Tommy Schäfer bereitet Steinbutt vor
Steinbutt fertig angerichtet
Tommy Schäfer in seiner Küche
Teilnehmer beim gemeinsamen Essen

Dampfgarworkshop mit Tommy Schäfer

Der Umgang mit unseren Miele Dampfgarern ist furchtbar einfach. Aber neben den paar Kartoffeln, Karotten oder Brokkoliröschen, die wir bei Küchenbesprechungen meist garen, gibt es noch eine ganze Reihe von anderen Möglichkeiten: Reis und Nudeln mit 120 Grad in nur 6 Minuten fertig, eingefrorene Semmeln auftauen, vakuumverschweißtes Fleisch garen, Souffles, das Thema ist wirklich unerschöpflich.

Deshalb organisiert Tommy Schäfer in seinem Haus in Fürth für Miele die Kochworkshops in denen alle Geräte und Fragen behandelt werden. Weil auch Miele daran ein großes Interesse hat, kostet der Workshop nur 37 €, obwohl wir heute auch Rehrücken, Steinbutt, Wienerle, Poulardenbrust, Quarksoufflee und natürlich jede Menge Gemüse gekocht und dazu auch ´nen feinen Wein getrunken haben.

In unserer Gruppe waren nur Händler zwischen Bulthaupt und Zirndorf vertreten, wir haben sozusagen für unsere Kunden getestet. Zwar habe ich das schon mal im März 2003 getan, aber da hieß eben alles noch Imperial und einige wenige Dinge sind bei den Miele Dampfgarern halt anders und diese Unterschiede können für unsere Kunden wichtig sein.

Außerdem lernt man immer was dazu, zum Besipiel Nudeln bei 120 Grad zu garen war mir völlig neu, geht aber ersten super und zweitens schnell!
Tommy Schäfer und sein Team schaffte es in lockerer Atmosphäre die feinsten Gericht zuzubereiten, wie schon gesagt, vom Wienerle bis zum Rehrücken in Farce und Wirsing gerollt (köstlich!). Flexibel wie wir Profiköche nun mal sind, geht er auch auf alle Fragen und sonderwünsche ein und immer wieder probierten wir auch einfach mal was aus, zum Beispiel den Unterschied zwischen bei 100 und bei 120 Grad gegarten Brokkoli.

Den Apfelkuchen haben wir im Automatikprogramm des Miele-Backofens zubereitet, der die Garzeit durch ständiges Messen des Sauerstofgehaltes und der Feuchtigkeit überprüft. Das Ergebnis war (wie schon bei meiner Weihnachtsgans) einfach perfekt und man fragt sich ernsthaft, ob man sich mit diesen Dingen noch beschäftigen sollte, wenn es der Backofen allein anscheinend besser kann. Leider war er so gut, dass ich ihn im ganzen gar nicht fotografieren konnte.

Eintrag im Weblog

Homepage von Tommy Schäfer

Die Miele-Dampfgarer Seite

 

Detlev Schmitz von Imperial über die Theorie und Geschichte des Dampfgarens
Küche von Tommy Schäfer mit Dampfgargeräten von Imperial
Farce für die Terrine
Optikerin Kathrin Riedel mit ihren Muffins
Diskussion über die Buttermenge in der Sauce
Cellobauer Wolfgang Schnabl und Tommy Schäfer mit der Gemeinschaftsproduktion der Terrine
Beefsteak, Brokkuli und Nudeln - alles aus dem Dampfgarer
Lohn der Arbeit: Köstlichkeiten zum Essen

Der erste Dampfgarkochkurs mit Tommy Schäfer (Februar 2003)

Immer am Dienstag der Monatsmitte veranstaltet Gerätehersteller Imperial in Fürth ein Kochseminar zum Thema Dampfgaren für unsere Kunden.

Das erste davon haben wir im Februar 2003 selbst besucht, getestet und für gut befunden. Für 37 Euro kochen und essen Sie von 10 Uhr früh bis ca. 16 Uhr am Nachmittag und danach haben Sie nicht nur von Küchenmeister Tommy Schäfer viele nützliche Tricks gelernt, sondern auch das Wesen der gesündesten Garmethode der Welt durchschaut.

  • Am Anfang ein wenig Theorie und Geschichte, denn das Thema Dampfgaren soll ganzheitlich erfasst werden. Detlev Schmitz überzeugt durch Kompetenz, die bei den Grenzen der Firma Imperial noch lange nicht halt macht.
  • Auch ein wenig Gerätekunde gehört dazu, denn schließlich soll später ja gekocht und nicht der richtige Knopf gesucht werden. Herbert Stiefeler von Imperial unterstützt bei dieser Aufgabe unseren Koch Tommy Schäfer, in dessen "imperialverwöhnten" Gastroküche wir zu Gast sind.
  • Aber dann: Schürze um den Bauch und los geht´s. Die Farce für die Terrine, das Souflee´, die Suppe und Co suchen nach fleißigen Händen.


Natürlich sind die Feinmechanischen Fähigkeiten der Optikerin Kathrin Riedel (Bild 4) auch beim Kochen sehr hilfreich. Ihre Muffins jedenfalls waren köstlich und optisch perfekt.

Über die richtige Buttermenge in der Sauce wurde heftigst diskutiert (Bild 59). Aber Tommy überzeugte mit dem Geschmack, während einige Teilnehmer zuhause doch auch weiterhin etwas sparsamer mit dem Fett umgehen werden (müssen).

Der lächelnde Cellobauer Wolfgang Schnabl (Bild 6) hatte im Vorfeld schon sehr viel gearbeitet, dass er sich die "HändeindenHosentaschen" - Haltung bereits redlich verdient hat. Tommy schneidet die Gemeinschaftsproduktion der Terrine.

Natürlich haben wir neben dem Beefsteak und dem Brokkoli auch die Nudeln garköstlich im Dampfgarer zubereitet. (Bild 7)

Der Lohn der Arbeit: es gab´ was wirklich feines zu essen und die durch viele "Fachgespräche" zusammengewachsene Gruppe aus Kochbegeisterten amusierte sich köstlich.

Dank an Tommy Schäfer und Imperial , bzw. Herbert Stiefeler und Detlev Schmitz, die uns dieses Erlebnis ermöglichten. Selbst erfahrene Hans-Dampf-Köche konnten viele neue Ideen mitnehmen.

 



Impressum/Datenschutz
Inhaltsübersicht
Hilfe
Newsletter
Gästebuch


Liebe Leute,  fünf Oldtimer – davon ein Moped – sind schon angemeldet, aber eigentlich soll unsere Filmgala vor allem die Generationen der Hersbrucker Filmgeschichte vom Jahrgang 1960 bis 2000 mit einem interessiertem Publikum zusammenbringen. Sichern Sie sich jetzt die günstigen Vorverkaufskarten und freuen Sie sich mit uns auf einen beeindruckenden Film und ebensolche Menschen.Außerdem geht … NL 135: Einhorn- und Drag Design, Objekteinrichtung, Filmgala, fränkischer sommer weiterlesen


  Der Film „Dolores“ spielt im Jahr 1962, dem Geburtsjahr von herwig Danzer (re), die Schülerinnen Alicia, Julia, Ruveyda und Elisabeth (v.l.n.r.) sind unübersehbar ein paar Wochen jünger, der älteste ist der Käfer aus den 50-ern, der im Jahr 1969 zum Buggy umgebaut wurde. Während der  Werkstatt-Tage 2017 (23. bis 25. Juni) beteiligen sich an … Fotoaktion mit Schülerinnen und Oldtimer als Vorbereitung für die „Filmgala Dolores“ am 24. Juni weiterlesen


Manchmal bedienen sich auch die Nürnberger Nachrichten bei der deutschen Presse Agentur, weil trotz immer leerer werdenden Redaktionszimmern, die Seiten  ja trotzdem voll werden müssen. So fand wohl auch der seltsam überschriebene Artikel von Uta Knapp (von der deutschen Presse Agentur) über Küchen „Immer teurer, aber selten genutzt“ in die Nürnberger Nachrichten, den wir an … „Immer teurer, aber selten genutzt“ – Widerspruch zur dpa Meldung von Uta Knapp in den Nürnberger Nachrichten weiterlesen


Lustigerweise sind fast alle Objektkunden – also die, die Arztpraxen, Büros, Läden, Hotelzimmer, Kirchen oder andere öffentlich zugängliche Möbel von uns besitzen  – vorher Privatkunden. Bei dem Altar für die Kirche war es übrigens der Architekt. Was mich selbst wundert, denn die Qualität und Atmosphäre meines  Arbeitsplatzes genieße ich doch wesentlich öfter und länger als … Feldmann Media Group genießt die Massivholzmöbel-Atmosphäre der Möbelmacher weiterlesen


Na das mit den Franken und Bayern ist ja nicht so einfach, aber mit unserer Küche aus fränkischem Rüster und bayerischen Granit leisten wir unseren Beitrag zur Völkerverständigung, was nicht zuletzt dem neuen europäischen Gedanken gerecht wird.  Unsere neue Showküche ist hier schon auf der Homepage beschrieben, aber hier ist eine Pressemeldung für Fachzeitschriften, die … Massivholzküche aus fränkischem Rüster völkerverständigend mit bayerischen Granit vermählt – Pressemeldung von Gramablend weiterlesen


Es tut mir wirklich sehr leid, aber das Nachhaltigkeitsblog hat eine gewisse Tradition in aktueller(!) Berichterstattung und deshalb kann ich auf die offizielle Pressemeldung nicht mehr warten, werde sie aber sofort anhängen, wenn sie raus ist. Andrea Lipka von der Glückserei ergriff einst die Initiative um einen Verband, Verbund, Netzwerk oder was auch immer im … Meilenstein fränkischer Kulturgeschichte: der Kulturverbund Nürnberger Land wurde in Hersbruck gegründet weiterlesen


Im Dezember letzten Jahres kamen die Waldbauern, um den Werdegang ihrer Buchen  kennen zu lernen (hier der ganze Artikel drüber), gleich im Januar besuchte uns der Lionsclub Hersbruck und  im Februar die Rotarier aus Auerbach.   Mit beiden Serviceclubs haben wir nach der Führung gekocht und geschlemmt und vor ein paar Tagen erst war der … Warum Betriebs(ver)führungen Freude machen weiterlesen


© 2009 die möbelmacher gmbh | unterkrumbach 39 | 91241 kirchensittenbach | tel. 09151 - 862 999 | email info@die-moebelmacher.de

Massivholzwohnzimmer