AktuellProdukteVideosAusstellungFirmaNachhaltigkeitSocial MediaKontakt
 » Startseite » Produkte » Küche » Küchenbeispiele 2012 » Elsbeerenküche

Eine Massivholzküche aus Elsbeere ist das Wertvollste, was Franken zu bieten hat

Dominik (der große) mit David beim Gemüseschnipseln in der Massivholzküche aus Elsbeere

Die Elsbeere ist eine Verwandte der Vogelbeere und der Mehlbeere und sie ist nicht nur sehr schön, sondern auch sehr hart und eignet sich deshalb hervorragend für Küchen, wie zum Beispiel die von Familie Donauer.


Die Technik von Miele, Jaksch, Liebherr und Gutmann

Druckdampfgarer, Backofen, Tellerwärmer und Spülmaschine sind von Miele
Der Rahmen des Combikochfeldes ist fugenlos aus einem Stück von Jaksch und beherrbergt Induktionswok, Tepan Yaki und Induktionskochfeld

Die beste Spülmaschinen, den genialen Druckdampfgarer, den raffiniertesten Backofen mit Klimagaren gibt es von Miele. Ein Combikochfeld aus einem Stück mit Tepan Yaki, Induktionskochfeld und Tepan Yaki gibt es weltweit nur von Jaksch und den Kühlschrank mit Glastür in den Weinkühlschrank nur von Liebherr.

Weil manche Menschen Induktionskochfeldern skeptisch gegenüberstehen haben wir eigenen wissenschaftliche Messungen in Auftrag gegeben, deren Ergebnisse Sie hier nachlesen können.

Wand raus - große Küche rein

Der Blick vom alten Essplatz durch die Küchentür
Der Blick von oben auf die Elsbeerenküche

Ursprünglich war da mal eine Wand, aber von der hat man sich getrennt, die Küche größer gemacht und trotzdem noch eine gemütliche Essecke untergebracht. Im Gespräch entstand  ganz nach den Wünschen der Kunden die erste Planung, die man in der fertigen Küche bis auf einige Details wiederfindet.




Der erste Enwurf der Massivholzküche entstand freihand während des Gesprächs

Während des ersten Gesprächs entsteht mittels Bleistift und Papier eine erste Vorstellung von der Küche ...
... die manchmal schon erstaunlich nahe an das Original kommt

Der Brief des Kunden

Dominik Donauer schrieb uns nach der Montage:

Hallo herwig,

nach einer 6-monatigen Umbauphase hat man viel erlebt. Handwerker ist nicht gleich Handwerker. So manches Mal haben wir uns gedacht, hätten wir nur nicht damit angefangen.

Zu guter Letzt stand dann der Kücheneinbau auf dem Programm. Sensationell freundlich, kompetent und hilfsbereit wie die Vorbesprechungen, so spaßig und liebenswürdig wie das „Mithelfen der Kinder beim Ölen der Möbel” während der Produktionsphase in Eurer Werkstatt, begann dann der Einbau von Helmut und Matthias. Der Umgang untereinander bei der Arbeit und der Umgang mit uns und den immer neugierigen Kindern sorgte von Beginn an für einen Kücheneinbau mit hohem Wohlfühlfaktor.

Irgendwie hatte man das Gefühl, Deine Mitarbeiter sind ein Teil der Küche. Nun sind wir fleißig am „Küchen-Einkochen” und leben in einem tollen Konzept. Helmut und Matthias gehören nun doch nicht mehr zur Küche. Ihre Arbeit während der Planung, der Produktions- und Einbauzeit ist jedoch so tief in unserer Erinnerung, dass es uns ein Bedürfnis war diese Zeilen an Dich zu richten.

Liebe Grüße und vielen Dank an Dich und Euer gesamtes Team!

Dominik Donauer


Die Jungs sehen in der Werkstatt die Entstehung der Küche und wie aufwendig es ist, die Öloberfläche aufzubauen
Küchenbauer Helmut Neugebauer erklärt die Funktionsweise der Breitbandschleifmaschine

Essplatz aus Elsbeere

Hinter dem Kochfeld ist noch ein kleiner Essplatz, ebenfalls aus Elsbeere

Küchenlinks



Impressum/Datenschutz
Inhaltsübersicht
Hilfe
Newsletter
Gästebuch
Pin It
die-moebelmacher on Facebook


  Beim zweiten Küchentermin weiß man meist schon, wie die Küche vom Grundriss her aussehen wird, trotzdem sind noch viele Details zu klären und auch mit dem Raussuchen der Geräte kann man sich eine Weile beschäftigen. Deswegen gehen wir mit unsern Kunden nochmal alle Details durch und natürlich kochen wir auch gemeinsam. Denn nur, wenn … Wenn coole Kinder von Kunden kochen weiterlesen


Es wurde während der Jahreseinstiegsfeier im Dehnberger Hof Theater nur verraten, dass wir (Ute und herwig Danzer) uns den Abend des 21. Februars freihalten müssen. Aber nicht, ob für eine Krisensitzung, eine psychologische Zwangsberatung oder ein Feierabendbierchen. Letzteres war dann – gottseidank – am nähesten dran, wenn auch meilenweit vom liebevoll organisierten  Fondueabend  entfernt. Denn … Überraschungsfondue der Mitarbeiter weiterlesen


Wer richtig rechnet, weiß, dass das 10. Blogggertreffen nach unserer Initiative im Jahr 2008 schon 2017 stattfindet und nicht erst 2018, was sich irgendwie logischer klingen  würde.   10 Veranstaltungen, in denen die damals eher im mittleren Alter befindlichen und männlichen Öko-Nachhaltigkeitsblogger von überwiegend jungen weiblichen Beauty- und Foodbloggerinnen abgelöst wurden. Das ist ja durchaus … Zum 10. Bloggertreffen auf der Biofach 2017 gabs ´ne schicke Torte weiterlesen


  Liebe Leute, dieser Newsletter zeigt Ihnen problemlos unseren vielfach verbesserten Text und die passenden Fotos. Die liebevoll geschnittenen Videos – vor allem das zweiminütige Newslettervideo selbst, das Ihnen sogar das Lesen des Newsletters selbst ersparen würde, können Sie mit allen Raffinessen nur über den Link ins Nachhaltigkeitsblog erreichen (oder mit den direkten Klicks in … NL 133: Limettenküche, Holzstapeleinladung, neue Modelgeneration, Einradschlafzimmer, Schockfroster, Grimmepreis und Oldtimer, Weinkühlschranksonderangebot weiterlesen


Donnerstag, 23. Februar ?Plastic Planet?- Die dunkle Seite der Kunststoffe (Film mit Nachgespra?ch) Wir sind Kinder des Plastikzeitalters: vom Babyschnuller bis zur Plastikdose für das Müsli.  Plastik ist überall,  selbst in unserem Blut ist Plastik nachweisbar! Regisseur Werner Boote,  begibt sich auf die Suche nach Antworten: Schadet Plastik unserer Gesundheit? Wer ist verantwortlich  für die … ?Plastic Planet?- Die dunkle Seite der Kunststoffe Film mit Nachgespra?ch im Kulturbahnhof Ottensoos weiterlesen


Helmy Abouleish, Sohn des Alternativen Nobelpreisträgers Ibrahim Abouleish ist leitender Manager des SEKEM-Unternehmens, das in einem Wüstengebiet nordöstlich Kairos seit 1977 verschiedene Bio-Lebensmittel, Gesundheitsprodukte und Textilien aus ökologischem Anbau  mit inzwischen  über 2000 Mitarbeitern produziert. SEKEM  ist gleichzeitig eine Kulturinitiative zur unmittelbaren Unterstützung der gesellschaftlichen Entwicklung mit Krankenhaus, Kindergärten, Schulen, Universität und sucht die Überwindung … Vortrag von Helmy Abouleish ?Die SEKEM- Initiative? am 13.02.17 im Kulturbahnhof Ottensoos weiterlesen


Pressemeldung In den Hallen der Kölner Möbelmesse ging es in diesem Jahr laut Trendforschern um die großen Gefühle. Das „Selbstmitgefühl“, also die Fokussierung auf das eigene Ich,  führe zu ungeahnten Stilmixen, bei denen Bauhaus neben Kitsch und Plüsch neben Purismus platziert wird.  Als „postfaktisch“, also nicht nach logischen funktionalen, sondern nach emotionalen Kriterien gestaltet, könnte … Gefühle, Kitsch und schockgefrostet – die Internationale Möbelmesse Köln 2017 IMM weiterlesen


© 2009 die möbelmacher gmbh | unterkrumbach 39 | 91241 kirchensittenbach | tel. 09151 - 862 999 | email info@die-moebelmacher.de

Schlafzimmer aus Massivholz