Die neue Buchhandlung am oberen Markt

Das erste Foto vom Dreamteam in der neuen Buchhandlung Lösch am Oberen Markt in Hersbruck

Im Jahr 2014 entschloss sich Familie Lösch zu einem weiteren Umzug, diesmal an den Oberen Markt in Hersbruck dessen Lage bessere Erreichbarkeit und höhere Frequenz verspricht. Auch diesen Umzug haben wir möbeltechnisch von vorne bis hinten erledigt, wir konnten fast bis zum letzten Regal wieder alles weiterverwenden, wie gut, dass sich die Buchhändler schon 1989 für Massivholz entschieden.

Der einladende Blick durch den Eingang

Der Kassenbereich mit Blick auf den Eingang

Direkt neben der Kasse

Im hinteren Bereich sind auch alle Karten und Reiseführer zu finden und natürlich steht dort wieder der rote Sessel

Und wenn es die Zeit zulässt springt der Chef auf mal auf der Theke rum (um das Licht einzustellen)

Kinderbuchabteilung aus gedämpfter Buche

vorderer Teil des Ladens aus Ahorn

Theke mit Saeco Espressomaschine

Der mit Familie Lösch zusammen erarbeitete Entwurf

Man kann in dem neuen Laden sogar auf dem Tisch tanzen...

so wie auch hier auf Buche mit Rotkern

Beleuchtungskonzept für das Kreuzgewölbe

Bücherregale aus gedämpfter Buche für die Kinderbuchabteilung und Beleuchtung des Kreuzgewölbes zusammen mit neuem Entwurf

Angefangen hat alles im Jahr 1989, als wir - nach der Übernahme der Buchhandlung von Brigitta Stöber - die Kinderbuchabteilung von Familie Lösch neu eingerichtet haben. Mit gedämpfter Buche und 4 cm starken Stollen.

Ein paar Jahre später durften wir den vorderen Teil des Ladens neu einrichten. Diesmal in Ahorn, nur noch 3 cm starken Stollen, aber schon mit dem klassischen roten Sessel und dem berühmten Hocker "Stegstol" auf dem Martin Lösch im Bild die Neuerescheinung präsentiert.

Die neue Theke war damals schon mit unserer Saeco Espressomaschine ausgerüstet.

Bei Groß und Klein kam das neue Konzept gut an, bis es eben zu klein war und sich im Jahr 1999 nebenan etwas neues anbot.

So sah unser gemeinsam mit Martin und Uli Lösch erarbeitete Entwurf für den schönen Laden mit Kreuzgewölben aus.

Und so wurde es dann auch umgesetzt. Inklusive Beleuchtungskonzept, rotem Sofa und sogar dem Auffrischen der Oberflächen der in der Zwischenzeit 10 Jahre alten Möbel aus der Kinderbuchabteilung.

Die Attraktion des Tages entstand eigentlich aus einer Bemerkung eines Kunden man könne in dem neuen schönen Laden auf dem Tisch tanzen. Mitarbeiterin Zsa Zsa und Ihr Partner fackelten nicht lange und legten eine flotte Sohle auf die Theke. (bei geöltem Hartholz sehen sogar die Hersteller völlig entspannt der attraktiven Einlage zu).

Buche mit Rotkern und Edelstahlfüllungen waren die Materialen des neue eingerichteten Vorderteils des Ladens, denn alle anderen Bereiche konnten mit den vorhandenen Möbeln abgedeckt werden.

Zwischen der Kinderbuchabteilung im alten Laden und heute sind schon 16 Jahre vergangen, in denen die Möbel keine Mark an Wert verloren haben und jedes Einzelteil noch immer seinen Dienst tut. Das ist der Vorteil von geöltem Massivholz und Partnern, die auch nach vielen Jahren zur Verfügung stehen.