Messestand Horst Fürsattel auf der ersten Kanumesse in Nürnberg

Bootfahrer aller Länder vereinigten sich in der Frankenhalle, weil Horst Fürsattel aus Kleedorf dort die bisher größte Kanumesse Europas etablierte. Der schönste Messestand kam nach dem fachlichen Urteil des MessePreseteams aus Unterkrumbach.

Im Bild unten ist Chefin Ingrid Fürsattel (links) und die aktuelle Weltmeisterin im Freestyle Jutta Kaiser  zu sehen neben den ultimativen Dekoständern aus dem Holz der Hersbrucker Alb. Und diese sympathische "Promi(ss)" kann nicht nur gut bootfahren, sondern auch die Pressevertreter von ihrer Sportart begeistern, ohne einen Tropfen Wasser. Respekt!
Weblogbeitrag vom
15 September 2005

 

3,6 Meter hoch, 11 mal 8 Meter breit, eine Gestell aus verleimten Säulen, das oben mit Bretten verbunden wird. Naturverbunden, modern und nichteinmal sehr teuer. Das Säulendesign  zieht sich auch am restlichen Stand durch zum Beispiel beim Display:
 "Des is fei voll Ä-Steh-Tisch."

Kanumesse und Möbelmacher

Um gleichzeitig eine Messe in der Frankenhalle zu veranstalten und dort auch auszustellen braucht man zuverlässige, kompetente Partner. Die habe ich, eine davon sind die „Möbelmacher“.

Messe und Externen Link in neuem Fenster öffnenWeblog-Eintrag sind vom September, jetzt ist Januar – es ist also genug Zeit vergangen um eine aussagekräftige Analyse des Messeauftritts und des Folgegeschäftes der Messe vorzulegen.

Wie eingangs schon gesagt standen zwei große Aufgaben an: Einerseits die Organisation einer Messe mit 1000 Besuchern aus 33 Nationen, andererseits der Messeauftritt mit meiner Firma als Hersteller von Kanuausrüstung.

Die einfachste Möglichkeit wäre gewesen, zum 08/15 Messebauer zu gehen und einen Systemstand zu wählen. So habe ich es die letzten Jahre gemacht. Dieses Mal wollte ich aber die hohen Kosten für obligatorischen Deckenabhängungen sparen und mehr Atmosphäre für die Präsentation meiner Produkte schaffen.

Die einzelnen Schritte aufzuzählen ist überflüssig, das Ergebnis der Zusammenarbeit war ein eleganter Messestand. Das Konzept wurde von den Möbel’s mit entwickelt, dann von ihnen perfekt vorbereitet und eigenständig umgesetzt. Einschließlich Abbau nach der Messe und Einlagern des Messestandes. Ein solches „Rundum-Sorglos-Paket“ wünscht man sich oft, bekommt man jedoch selten. Hier wurden alle Erwartungen erfüllt, das hat mich sehr gefreut und ist die Motivation für diesen Eintrag im Möbelmacher-Weblog.

Apropos Ergebnis: Für den Kaufmann ist letztlich entscheidend, was „hinten rauskommt“. Das erste Resultat zeichnete sich schon am ersten Messetag ab: Die hochwertige Präsentation der Produkte und die ansprechende Atmosphäre am Messestand zog die Kunden an, lies sie verweilen und sorgte für angenehme Verkaufsgespräche. Dem entsprechend gut fiel auch der Auftragseingang nach der Messe aus.
Das markante Erscheinungsbild des Messestandes prägte sich den Besuchern ein, es wird deshalb bei zukünftigen Messen fortgesetzt und gepflegt.

Neben den Möbel’s haben mehr Partner am Erfolg dieser Messe mitgearbeitet, zum Beispiel:
Martin Bauer Elektro: www.martin-bauer-elektro.de
Claudia Mederer Webdesign: www.nicepages.de
Hans Heberlein: www.zum-alten-schloss.de

Horst Fürsattel, Kleedorf

Die nächste Kanumesse ist im September 2006, wieder in der Frankenhalle: www.kanumesse.de