AktuellProdukteVideosAusstellungFirmaNachhaltigkeitKontakt
 » Startseite » Produkte » Preise + Möbelkauf » Möbel + Glück?

Anleitung zum Wohnglücklich sein

Warum Sie mit den Möbelmachern Ihr Wohnglück finden.

Ziemlich genau 20 Jahre nach dem Erscheinen der „ANLEITUNG ZUM UNGLÜCKLICH SEIN" des Psychotherapeuten Paul Watzlawick haben wir nicht neben der Liebe zum Einrichten jetzt auch noch die zur Psychotherapie entdeckt - auch wenn Wohnberatung manchmal nicht weit davon entfernt zu sein scheint - aber unsere Einrichtungs- und Möbelbauerfahrung seit 1988 liefern viele Ideen. Und die sollen Ihnen die Orientierung im Einrichtungsdschungel erleichtern. Natürlich hat diese individuelle Beratung nicht ausschließlich ideelle Gründe, aber wir sind fest davon überzeugt, dass sich jeder Euro unserer Kunden in Wohn- und Lebensqualität verwandelt.

Und das für alle Beteiligten: die Kunden, die Handwerker und die ganze Hersbrucker Alb.

1. Die individuelle Gestaltung der kompletten Einrichtung

Anspruchsvolle Einrichtungswünsche kann heute nur der Berater erfüllen, der die Stückzahl 1 anbietet. Mit Ihnen zusammen erarbeiten wir mithilfe der Einrichtungsbeispiele unserer Ausstellung, des regionalen Musterhauses und der unzähligen Photos ein Konzept, das Ihre funktionalen, ästhetischen und finanziellen Vorstellungen vereint. Jenseits ausgetretener Pfade und eingeschliffener Wohnrituale nimmt unser Entwurf die „schöne neue Wohnwelt" vorweg. Sie beinhaltet nicht nur die Massivholzmöbel, sondern auch die Vorhänge
oder Jalousien, die Beleuchtung, die Polstermöbel und einfach „Alles Gute zum Einrichten." Zwischen Landhaus und Avantgarde entsteht so Ihr Wohnglück.

2. Der Ablauf beim Möbelkauf

Am Anfang steht Ihr Interesse. Per Brief (auch -taube), E-mail oder Telefon vereinbaren Sie einen Termin in Unterkrumbach, zu dem Sie bitte mindestens den Grundriss, gerne aber auch Schnitte, Photos, Farbmuster und unbedingt Ihren Partner mitbringen. Nach einem oder auch mehreren Gesprächen, einer Werkstatt- und meist einer Musterhausführung, vielen Zeichnungen und dem Ausmessen bei Ihnen zu Hause, werden die Lieferzeit und die Zahlungsmodalitäten geklärt. Nach der Fertigungszeit von zwei bis drei Monaten, in der Sie Ihre Möbel gerne auch besuchen dürfen, wird die Einrichtung ebenso pünktlich wie liebevoll montiert und dafür gesorgt, dass Sie wieder ein Stück mehr Wohnglück genießen können. Danach stehen wir Ihnen ein Leben lang als Ansprech- und Einrichtungspartner zur Verfügung.

3. Das Holz aus der Frankenalb

Qualität beginnt beim Rohstoff. Deshalb kaufen wir ausschließlich (garantiert 95%) Holz aus der Region über die Forstbetriebsgemeinschaft Nürnberger Land, über die Versteigerungen (Submissionen) der umliegenden Forstämter oder direkt im Wald. Durch das sorgfältige Sägen im wasserkraftbetriebenen Sägewerk der Hopfengartenmühle, oder mit der mobilen Säge von Claus Gerstacker auf unserem Gelände, die eigene Lagerung und vor allem die schonende Trocknung, können wir die durch hektischen und falschen Umgang mit dem wertvollen Material häufig entstehenden Probleme der Massivholzverarbeitung weitgehend ausschließen. Wohnglück bedeutet aber nicht nur die Freude über hochwertige Möbel, sondern auch die Gewissheit, dass die dafür ausgegebenen Euro den Menschen und der Landschaft unserer Region zugute kommen. Und wer noch mehr Bezug zu seinem Möbel will, kann uns auch den vom Opa gepflanzten Obstbaum bringen.

4. Langlebigkeit

Über 120 Kochshows mit Kochprofis und viele Messen brachte die Küche des regionalen Musterhauses hinter sich, bevor sie ihren Ruhesitz im regionalen Musterhaus antreten durfte. Aber selbst die zwei Jahre Haushaltsnutzung wollen viele Besucher kaum glauben. Die pflegeleichte Oberfläche aus Naturharzöl, das harte Buchenholz und vor allem die funktionale Planung machen unsere Möbel nahezu unkaputtbar. Aber selbst wenn sich der Adventskranz gleich tief ins Gedächtnis wie in die Tischplatte eingebrannt hat, wenn ein Umzug ansteht oder Babys in die Studentenbude ziehen, wissen Sie, wer sich Ihrer neuen Wünsche annimmt. Neuplanungen, Änderungen und Ergänzungen sind nicht nur Werterhalt und preiswerte Problemlösung, sondern der Beweis, dass auch Veränderungen wohnglücklich machen können.

5. Gesundes Wohnen und Arbeiten

Seit 16 Jahren beschäftigen wir uns intensiv mit dem Wohnklima. Offenporige Oberflächen (Allergikeröl statt Kunstharz), Naturmaterialien (Massivholz statt Span-, Tischler- oder Multiplex- Platten), das Vermeiden von Elektrosmog und präventive oder nachträgliche Raummessungen mit Sachverständigen gehören zu unserem Repertoire. Viele Allergiker, aber auch MCS-Patienten (Multiple Chemical Sensitive) konnten mit uns ein Wohnklima (=Wohnglück?) erzeugen, das der Gesunde, zwar meist nur unbewusst, aber trotzdem als angenehm wahrnimmt. Die Berücksichtigung gesundheitlicher Aspekte zeigt sich auch bei der Auswahl der Naturbettsysteme, bei rückenfreundlichen Polstermöbeln oder Bürostühlen und bei der Küchenberatung durch ausgebildete Ernährungsexperten. Vom Hotel bis hin zum privaten Schlafzimmer werden wir auch weiterhin unsere Planung wohngesund ausrichten, auch wenn es gerade nicht „in" sein sollte.

6. Kompetenz

Erfahrung ist wichtig, aber nicht genug. Drei Handwerksmeister, unsere Gruppenleiter und das Top- Team vom alten Hasen bis zum engagierten Lehrling garantieren ständig verbessertes Handwerk. Aber vor allem die Weiterbildung und das Zusammenlegen  aller Kompetenzen garantiert Ihnen eine Beratung auf dem neuesten Stand der Einrichtungserkenntnisse von Mailand über Köln bis Unterkumbach. Sportlehrerinnen und Rückenschulleiterinnen für gesundes Liegen und Sitzen, Einrichter, die durch den Besuch der wichtigen Fachmessen das Marktgeschehen kennen, und Ernährungsexperten, deren Küchenberatung nicht bei technischen Katalogdaten endet, ermöblichen auch den Blick über den regionalen Tellerrand. Auch wenn Fachwissen nicht immer Voraussetzung für Wohnglück sein muss, ist es doch eine solidere Basis als das Einrichten nach Hin und Weg.

7. Glaubwürdigkeit

Sogar Recyclingpapier ist geduldig. Ökologische Deckmäntelchen werden nach dem Wind gehängt und Schadstoffskandale zehren an der Glaubwürdigkeit ganzer Branchen. Unsere Angaben können Sie jederzeit in Unterkrumbach selbst überprüfen, oder Sie schenken Auszeichnungen Vertrauen, die wir in den letzten Jahren erhalten haben (oder beides): Heimatpreis der Volks- und Raiffeisenbanken, Ernennung zum Händler des Jahrzehnts durch den Matratzenhersteller Pro Natura, einen der Nachhaltigkeitspreise der Stadt Nürnberg, die Auszeichnung „Best Practice" des Bundeswirtschaftsministeriums für das regionale Musterhaus zusammen mit dem Initiativkreis Holz aus der Frankenalb, die Ernennung zum Umweltbotschafter durch Umweltminister Schnappauf. Ist nicht auch die Anerkennung der konsequenten Arbeit seiner Einrichtungspartner ein kleines Stück Wohnglück?

8. Team

Bis auf wenige Ausnahmen kümmern wir uns selbst um Nachwuchs (womit nicht der Beitrag „Schnulleralarm" im Februar gemeint ist.) Der Grund dafür ist nicht nur die Hoffnung, auf diesem Weg die besten Schreinerinnen und Schreiner für unsere Arbeit auszubilden, sondern auch unseren Beitrag für die Lebensqualität einer Region zu leisten. Seit 1989 haben von gesamt 35 Auszubildenden (mit 47 % den höchsten Frauenanteil Bayerns) 7 noch nicht abgeschlossen. Auf 28 fertig ausgebildete Lehrlinge verteilen sich 27 Preise für das beste Prüfungsergebnis oder im Gestaltungswettbewerb „Die gute Form." Zusätzlich werden pro Jahr im Schnitt knapp 20 Praktikanten an 200 Tagen betreut, und Schüler-, Studenten- und andere Menschengruppen durch Werkstatt und Ausstellung geführt. Bedeutet Wohnglück auch, dass beim Hersteller des eigenen Schlafzimmers die Jugend aus der Nachbarschaft einen Beruf erlernen kann? Oder dass ich die Erbauer meiner Möbel zufällig in der (Klein) -Stadt treffe?

9. Preisgestaltung

Wir wissen, dass uns der Ruf des billigsten Anbieters weder vorauseilt noch nachjagt. Interessanterweise wird das Etikett „teuer" häufig von denen verklebt, die weder Möbel noch Angebote von uns haben. Der gesamte Rest der Menschheit bezeichnet unsere Einrichtungsarbeit eher als preiswert im besten Sinne des Wortes.Wir kalkulieren anhand der Erfahrung von 26 Jahren Möbelbau mit der Addition der Kosten für Material und Arbeitszeit. Da Sie direkt beim Hersteller einkaufen, entfallen Handelsaufschläge. Die Gewissheit, dass jeder Euro in die Qualität und Individualität der Einrichtung investiert wurde, ist auch ein Stück Wohnglück.

10. Innovation

Am 25.11.1993 hatten wir mit Kochpapst Wolfram Siebeck Briefkontakt zum Thema Induktionskochen. Als erste bauten wir damals als Messeneuheit den Eckschrankauszug „Magic Corner" bei Familie Goller ein, verwendeten Spülenplatten aus Laborkeramik und absolvierten die Ausbildung zum Ernährungsexperten im Jahr 2003. Wir zählen zu den ersten deutschen Händlern von Pro Natura Bettsystemen, Saeco Kaffeeautomaten, Jori Polstermöbeln und Ann Idstein Holzjalousien. Schon Ende der Achtziger haben wir die Verarbeitung von Metallen und Glas integriert und waren Vorreiter mit dem Angebot des Komplettservice und der Verbindung von Ökologie und Regionalem. Im Moment sind Fusingtechnik, Porta Palline (Glaskugeln in Lochblech) und das Rindentuch Beipiele für innovative Wohnraumgestaltung, aber auch die Kundenkommunikation per Kalender, Internetnewsletter und die Unterkrumbacher Werkstatt-Tage wurde in dieser Kombination eher selten praktiziert. Viele Kunden zeigen sich wohnglücklich, wenn selbst bei der Einrichtung des sechsten Möbelmacherraumes noch jede Menge neuer Ideen zur Verfügung stehen.



Impressum/Datenschutz
Inhaltsübersicht
Hilfe
Newsletter
Gästebuch


Liebe Leute,  fünf Oldtimer – davon ein Moped – sind schon angemeldet, aber eigentlich soll unsere Filmgala vor allem die Generationen der Hersbrucker Filmgeschichte vom Jahrgang 1960 bis 2000 mit einem interessiertem Publikum zusammenbringen. Sichern Sie sich jetzt die günstigen Vorverkaufskarten und freuen Sie sich mit uns auf einen beeindruckenden Film und ebensolche Menschen.Außerdem geht … NL 135: Einhorn- und Drag Design, Objekteinrichtung, Filmgala, fränkischer sommer weiterlesen


  Der Film „Dolores“ spielt im Jahr 1962, dem Geburtsjahr von herwig Danzer (re), die Schülerinnen Alicia, Julia, Ruveyda und Elisabeth (v.l.n.r.) sind unübersehbar ein paar Wochen jünger, der älteste ist der Käfer aus den 50-ern, der im Jahr 1969 zum Buggy umgebaut wurde. Während der  Werkstatt-Tage 2017 (23. bis 25. Juni) beteiligen sich an … Fotoaktion mit Schülerinnen und Oldtimer als Vorbereitung für die „Filmgala Dolores“ am 24. Juni weiterlesen


Manchmal bedienen sich auch die Nürnberger Nachrichten bei der deutschen Presse Agentur, weil trotz immer leerer werdenden Redaktionszimmern, die Seiten  ja trotzdem voll werden müssen. So fand wohl auch der seltsam überschriebene Artikel von Uta Knapp (von der deutschen Presse Agentur) über Küchen „Immer teurer, aber selten genutzt“ in die Nürnberger Nachrichten, den wir an … „Immer teurer, aber selten genutzt“ – Widerspruch zur dpa Meldung von Uta Knapp in den Nürnberger Nachrichten weiterlesen


Lustigerweise sind fast alle Objektkunden – also die, die Arztpraxen, Büros, Läden, Hotelzimmer, Kirchen oder andere öffentlich zugängliche Möbel von uns besitzen  – vorher Privatkunden. Bei dem Altar für die Kirche war es übrigens der Architekt. Was mich selbst wundert, denn die Qualität und Atmosphäre meines  Arbeitsplatzes genieße ich doch wesentlich öfter und länger als … Feldmann Media Group genießt die Massivholzmöbel-Atmosphäre der Möbelmacher weiterlesen


Na das mit den Franken und Bayern ist ja nicht so einfach, aber mit unserer Küche aus fränkischem Rüster und bayerischen Granit leisten wir unseren Beitrag zur Völkerverständigung, was nicht zuletzt dem neuen europäischen Gedanken gerecht wird.  Unsere neue Showküche ist hier schon auf der Homepage beschrieben, aber hier ist eine Pressemeldung für Fachzeitschriften, die … Massivholzküche aus fränkischem Rüster völkerverständigend mit bayerischen Granit vermählt – Pressemeldung von Gramablend weiterlesen


Es tut mir wirklich sehr leid, aber das Nachhaltigkeitsblog hat eine gewisse Tradition in aktueller(!) Berichterstattung und deshalb kann ich auf die offizielle Pressemeldung nicht mehr warten, werde sie aber sofort anhängen, wenn sie raus ist. Andrea Lipka von der Glückserei ergriff einst die Initiative um einen Verband, Verbund, Netzwerk oder was auch immer im … Meilenstein fränkischer Kulturgeschichte: der Kulturverbund Nürnberger Land wurde in Hersbruck gegründet weiterlesen


Im Dezember letzten Jahres kamen die Waldbauern, um den Werdegang ihrer Buchen  kennen zu lernen (hier der ganze Artikel drüber), gleich im Januar besuchte uns der Lionsclub Hersbruck und  im Februar die Rotarier aus Auerbach.   Mit beiden Serviceclubs haben wir nach der Führung gekocht und geschlemmt und vor ein paar Tagen erst war der … Warum Betriebs(ver)führungen Freude machen weiterlesen


© 2009 die möbelmacher gmbh | unterkrumbach 39 | 91241 kirchensittenbach | tel. 09151 - 862 999 | email info@die-moebelmacher.de

Barrierfrei Einrichten mit den Möbelmachern