Ellenbacher Putengulasch „Fränkische Art“ mit Kartoffel-Speckplätzchen

Für 4 Personen als Hauptgericht


Zutaten

600 gr Putenbrust oder Putenkeule schier, , 2 Esslöffel Enten/Gänsefett oder Öl zum Anschmoren, 1 Esslöfel Tomatenmark, Petersilie, 2 mittlere Zwiebeln fein geschnitten, , 2 Essl. Paprika edelsüss , Salz und Pfeffer, 1/4 Ltr trockenen Frankenwein und ¼ Ltr. Geflügelfond oder Fleischbrühe, 1/8 Ltr. Sahne. 2 mittlere Karotten, 1 kl. Stange Lauch, 1 kleine Pastinake, 1 kleiner Kohlrabi.

Beilage: 1. kg Kartoffeln und 1 Zwiebel in feine Würfel, 100 gr. Butter,100gr. kleine Speckwürfel, 2 - 3 Eier, je nach Kartoffelqualität zur Bindung, gehacktes Peterle.

Anweisungen

In einem Schmortopf das Öl oder Schmalz heiss machen, das Putenfleisch in  ca. 2 - 3 cm Würfel geschnitten dazugeben und scharf anbraten.  Würzen mit Salz und Pfeffer. Dann gibt man die feingeschnitten Zwiebelwürfel hinzu und lässt das Ganze gut anschmoren. Als nächstes gibt man das Tomatenmark hinzu und lässt alles gut angehen.. Dann besträubt man alles mit dem edelsüssen Paprika und löscht dann den Ansatz mit dem Weiswein ab und giest anschliesend mit dem Geflügelfond auf.  In der Zwischenzeit putzt man sein Gemüse und schneidet alles in gleichgrosse Würfel. Diese kann man extra an dünsten (wegen der verschiedenen Garzeiten) und dann nach und nach in das Gulasch geben. Je nach Menge dürfte das Gulasch ca. nach 40 - 45  Minuten  fertig sein. Zum Schluss gibt man die Sahne noch dazu und bindet bei Bedarf das Gulasch leicht mit Mondamin  
Beilage: Die Kartoffeln kochen und anschliessend durchdrücken, abschmecken mit Salz und Pfeffer, die Speckzwiebeln darunderheben. Je nach Festigkeit der Kartoffelmasse gibt man 2 - 3 Eier darunder. Man kann etwas Muskat dazu reiben und gibt das gehackte Petersilie in die Masse.
Dann mengt man die Masse und brät dann kleine Kartoffelplätzchen in           Butter goldbraun heraus. 
Zu dem Gericht würde ich einen schönen Wein aus dem Weingut Wirsching aus Iphofen empfehlen oder ein schönes frischgezapfte Bier.

Autor

Peter Bauer rezept@die-moebelmacher.de

Peter Bauer, Restaurant&Café Bauer, Hersbruck

Zurück