AktuellProdukteVideosAusstellungFirmaNachhaltigkeitKontakt
 » Startseite » Firma » Auszeichnungen » Designpreise

Ist "Die Gute Form" Lehrbar?

Genau wissen wir es nicht, aber wir freuen uns natürlich riesig über die vielen Auszeichnungen, die unsere Azubis bis jetzt errungen haben. Die Gesellenstücke verdienen sich nämlich seit 1991 Designpreise in Serie. Beim Gestaltungswettbewerb "Die gute Form" zeichnet eine Fachjury jährlich die besten Gesellenstücke aus.

Die unzähligen Brotzeitdiskussionen über Ihre Möbel- und Raumgestaltung kommen unseren Lehrlingen anscheinend zugute, denn sie standen seit der Einführung dieser Auszeichnung regelmäßig auf dem Treppchen.

Es ist wirklich eine Freude in einem Team zu arbeiten, in dem Beruf noch von Berufung kommt.

Eine "gute Form" soll aber nicht nur die Gesellenstücke auszeichnen, sondern auch und vor allem die Möbel, die wir für Sie fertigen dürfen.

Hier können Sie sehen wie zwei preisgekrönte Gesellenstücke entstehen.

Hier können sich alle, die sich für den Beruf des Schreiners interessieren ein Video über den Ausbildungsberuf ansehen. Der Film wurde vom Bayerischen Rundfunk mit unserem damahligen Azubi Pascual Pelzeter in unserer Werktstatt gedreht. br-online - ICH MACH'S


Jutta Richter

Unser erstes Lehrmädchen Jutta Richter stieß 1989 zu uns. Sie war nicht nur Innungsbeste, sondern gewann mit Ihrem Telefonpult auch den ersten Preis bei der "Guten Form". Sie war bis 97 wesentlich am Aufbau der Möbelmacher beteiligt. Dann kaufte Sie sich mit Ihrem Freund ein Schiff und segelt seitdem durch die Meere der Welt.

Michael Trescher

Michael Trescher - heute bei der Schreinerei Albatros - baute 92 einen preisgekrönten "Plattensarg " (zweiter Platz gute Form).

Ralf Pflaum

Ralf Pflaum war ebenfalls Sieger bei der Guten Form (1993) und außerdem Innungsbester. Inzwischen hat er erfolgreich die Meisterprüfung abgelegt und bei uns sein Meisterstück gebaut.

Mathias Deinhard

Mathias Deinhard (früher Meier) gewann mit seinem Steh- oder Rednerpult aus gedämpften Birnbaum eine Belobigung. Nach ein paar Gesellenjahren sammelte er zunächst neue Erfahrungen bei unterschiedlichsten Betrieben und ist seit 2000 wieder bei uns. Aber nicht nur als Schreiner, sondern vorallem in der Planung und im Verkauf.

Marlen Maußner

Marlen Maußner (früher Zimmermann) hat mit Ihrer Standuhr 1994 ebenfalls den ersten Preis bei der guten Form gewonnen. Aus der schüchternen 17-jährigen ist in der Zwischenzeit eine kompetente und selbstbewußte Frau geworden, die sich momentan  voll und ganz ihren Kindern widmet.

Reinhold Uhrmacher

Reinhold Uhrmacher konnte bei uns seine Erfahrungen aus seinem Zweitberuf Schlosser gut einbringen.

Uwe Schuller

Uwe Schuller gewann mit seinem "Grawallsebb" die Gute Form-Urkunde 1. Platz. Er ist heute für die Technik im Dehnberger Hoftheater verantwortlich.


Claudia Burkhardt

Claudia Burghardt bekam zwar nur eine Belobigung für Ihren stummen Diener aus Elsbeere, dafür legte Sie den Grundstein für Giovanni, unseren stummen Diener, den wir wegen der vielen Anfragen als preiswerte Alternative entwarfen. Wie gut sie außerdem als Model war, sehen Sie auf vielen Fotos unserer Kalender.

Knut Breu

Knut Breu hatte die tolle Idee mit den aufhängbaren Schränken. Heute arbeitet er für die Blindenstiftung in Nürnberg.

Florian Riedelbauch

Florian Riedelbauch hatte die meisten Erfolge mit seinem Gesellenstück. Er gewann nicht nur die Gute Form 1994 im Nürnberger Land, sondern auch die bayerische und beim bundesweiten Wettbewerb wurde es immerhin noch eine Belobigung.

Carolin Freitag

Carolin Freitag holte sich auch eine Belobigungs-Urkunde bei der guten Form.

Frank Wolf

Frank Wolf erhilet im Jahr 1998 eine Belobigung bei der guten Form und ein Lob für sein witziges Foto.

Andreas Linsenmeyer

Andreas Linsenmeyer vor seiner Schlafzimmerkommode aus braunkerniger Esche.

Kirsten Weingarten

Kirsten Weingarten demonstriert hier ihren mit Platz 2 preisgekrönten Couchtisch (1999)

Barbara Degenhardt

Barbara Degenhardt wurde für Ihren Notenständer mit dem 1. Platz bei der Guten Form belohnt und war gleichzeitig auch noch Innungsbeste. Danach zog es sie weiter in Richtung Entwicklungshilfe und Studium.

Sabine Deinhard

Sabine bekam für ihren Couchtisch den 3. Platz bei der guten Form. Sie blieb nach ihrer Lehre noch einige Zeit bei uns. Mitlerweile ist sie mit ihrem (unserem) Mathias verheiratet und macht mit ihm zusammen tolle Kunstobjekte.

Christian Freiser

Christian Friesers Stück aus Elsbeere gewann 2001 den zweiten Platz bei der guten Form.

Simone Karsten

Simone Karsten belegte 2001 den dritten Platz der guten Form.

Silke Fabinger

Silke Fabinger belegte 2001 bei Ihrer Prüfung zur Kauffrau für Bürokommunikation den 1. Platz in Franken und den zweiten in Bayern!

Tobias Pleisteiner

Den ersten Platz bei der guten Form belegte 2002 Tobias Pleisteiner mit seinem Gesellenstück. Sein Zwischenprüfungsprojekt, der Meisterschule Garmisch-Patenkirchen, "Expander" zeigen wir in unserem Weblog hier.

Jörg Wiedmann

Jörg war bei der Gesellenprüfung 2002 Innungsbester!

Tobias Raum

Toby war mit seinem Hängeschrank zweitbester Prüfungsteilnehmer 2002 der Innung.

Dominik Ackermann

Dominik wurde bei der gute Form 2003 mit dem 1. Platz für das Hifiboard in heimischer Esche geehrt.

Simone Daubel

Simone bekam den zweiten Platz bei der guten Form 2003.


Maren Dembski

Maren bekam den 2. Preis bei der Guten Form 2004 für Ihren PC-Arbeitsplatz

Peter Britting

Peter erhielt für sein Buchenmöbel den 3. Platz bei der guten Form und arbeitet seitdem bei uns als Geselle im Küchenteam.

Julia Hölzel

Für die "Quasselbank." aus Esche gabs für Julia eine Belobigung bei der Guten Form 2004.

Nina Brunner

(früher Schoproni) Beim Leistungswettbewerb der Kauffrauen für Bürokommunikation 2004 in Bayern hat unsere Sekretärin und Innungsbeste Nina den ersten Platz geholt.

Benjamin Weyrather

Erster Preis bei der guten Form 2005 mit seinem Wohnzimmerschrank aus Ahorn mit Braunkern.

Telefonschrank aus Zwetschge

Christian Habenstein

Innungsbester und erster Preis bei der guten Form 2007 für Christian Habenstein bei der Preisverleihung in Lauf.

Erhard Gahl

Eine Belobigung bekommt Erhard Gahl für sein Sideboard aus Ahorn mit Granit. Mehr zur Preisverleihung 2007 in Lauf im Weblogbeitrag.


Pascual Pelzeter

bekommt im Jahr 2008 gleich zwei Preise: erster Platz bei der "guten Form 08" und außerdem ist er noch Innungsbester. Sein Schminktisch aus Nussbaum heißt "U r beautiful" was leicht verständlich ist, wenn man seine Freundin Maria kennt.

Bericht über die Freisprechung im Nachhaltigkeitsblog

 

Michael Herzog

leider wurde unser Lehrling aus Bayreuth aus unerfindlichen Gründen nicht zum Wettbewerb "die gute Form," zugelassen. Sein Kletterschrank aus Ahorn erfüllt trotzdem alle Anforderungen an dieselbe und mit dem vergrößerten Foto als Gestaltungsmittel hat er etwas neues erfunden ...


Sonderseite Gute Form 2008

Alexander Setschödi

Alexander Setschödi bekam für seinen Laptoparbeitsplatz aus Kirschbaum den 2. Preis bei der guten Form. Mehr zur Freisprechung und Preisverleihung erfahren Sie im Weblogbeitrag vom 30.07.09


Badezimmerausstattung in Elsbeere von Matthias Becker

Matthias Becker

Als einzigen Preis im Jahr 2010 erhält Matthias Becker den zweiten Platz bei der Guten Form für seinen Waschtisch aus Elsbeere.  Mehr Details und auch Fotos seiner Kollegin Christina Fraude im Nachhaltigkeitsblog. 


Und wieder war die Berichterstattung von einem Skandälchen überschattet.


Alle Fotos dieses Jahres bei Ipernity


Christina Fraude mit Ihrem Gesellenstück aus Ahorn

Christina Fraude

Beide Lehrlinge des Jahre 2010 erhielten für ihre guten Noten zusätzlich zum Gesellenbrief auch die mittlere Reife. 

Nils Hager

Nils Hager legte die Gesllenprüfung im Jahr 2011 ab und ist hier mit seinem Meister Stefan Winter zu sehen.  

Christiane Suttner

Christiane durfte aus Altersgründen nicht an der guten Form 2012 teilnehmen, hat sich aber den Preis als Innungsbeste gesichert.

Sophia Bernutz

Sophia Bernutz hatte als erste unserer Lehrlinge den Notendurchschnitt Einskommanull! Und sie bekam den Preis als Innungszweitbeste. Zusätzlich schrieb sie im Nachhaltigkeitsblog über Ihren Austausch mit finnischen Kollegen und spielte beim Jubiläumskonzert der Werkstatt-Tage die erste Geige.

Die aktuelle Lehrlingsstatistik

Seit dem Jahr 1989 haben bei uns 43 Lehrlinge ihren Abschluss gemacht und  dabei 43 Preise bei der guten Form oder als Innungsbeste eingeheimst.




Impressum/Datenschutz
Inhaltsübersicht
Hilfe
Newsletter
Gästebuch


Liebe Leute,  fünf Oldtimer – davon ein Moped – sind schon angemeldet, aber eigentlich soll unsere Filmgala vor allem die Generationen der Hersbrucker Filmgeschichte vom Jahrgang 1960 bis 2000 mit einem interessiertem Publikum zusammenbringen. Sichern Sie sich jetzt die günstigen Vorverkaufskarten und freuen Sie sich mit uns auf einen beeindruckenden Film und ebensolche Menschen.Außerdem geht … NL 135: Einhorn- und Drag Design, Objekteinrichtung, Filmgala, fränkischer sommer weiterlesen


  Der Film „Dolores“ spielt im Jahr 1962, dem Geburtsjahr von herwig Danzer (re), die Schülerinnen Alicia, Julia, Ruveyda und Elisabeth (v.l.n.r.) sind unübersehbar ein paar Wochen jünger, der älteste ist der Käfer aus den 50-ern, der im Jahr 1969 zum Buggy umgebaut wurde. Während der  Werkstatt-Tage 2017 (23. bis 25. Juni) beteiligen sich an … Fotoaktion mit Schülerinnen und Oldtimer als Vorbereitung für die „Filmgala Dolores“ am 24. Juni weiterlesen


Manchmal bedienen sich auch die Nürnberger Nachrichten bei der deutschen Presse Agentur, weil trotz immer leerer werdenden Redaktionszimmern, die Seiten  ja trotzdem voll werden müssen. So fand wohl auch der seltsam überschriebene Artikel von Uta Knapp (von der deutschen Presse Agentur) über Küchen „Immer teurer, aber selten genutzt“ in die Nürnberger Nachrichten, den wir an … „Immer teurer, aber selten genutzt“ – Widerspruch zur dpa Meldung von Uta Knapp in den Nürnberger Nachrichten weiterlesen


Lustigerweise sind fast alle Objektkunden – also die, die Arztpraxen, Büros, Läden, Hotelzimmer, Kirchen oder andere öffentlich zugängliche Möbel von uns besitzen  – vorher Privatkunden. Bei dem Altar für die Kirche war es übrigens der Architekt. Was mich selbst wundert, denn die Qualität und Atmosphäre meines  Arbeitsplatzes genieße ich doch wesentlich öfter und länger als … Feldmann Media Group genießt die Massivholzmöbel-Atmosphäre der Möbelmacher weiterlesen


Na das mit den Franken und Bayern ist ja nicht so einfach, aber mit unserer Küche aus fränkischem Rüster und bayerischen Granit leisten wir unseren Beitrag zur Völkerverständigung, was nicht zuletzt dem neuen europäischen Gedanken gerecht wird.  Unsere neue Showküche ist hier schon auf der Homepage beschrieben, aber hier ist eine Pressemeldung für Fachzeitschriften, die … Massivholzküche aus fränkischem Rüster völkerverständigend mit bayerischen Granit vermählt – Pressemeldung von Gramablend weiterlesen


Es tut mir wirklich sehr leid, aber das Nachhaltigkeitsblog hat eine gewisse Tradition in aktueller(!) Berichterstattung und deshalb kann ich auf die offizielle Pressemeldung nicht mehr warten, werde sie aber sofort anhängen, wenn sie raus ist. Andrea Lipka von der Glückserei ergriff einst die Initiative um einen Verband, Verbund, Netzwerk oder was auch immer im … Meilenstein fränkischer Kulturgeschichte: der Kulturverbund Nürnberger Land wurde in Hersbruck gegründet weiterlesen


Im Dezember letzten Jahres kamen die Waldbauern, um den Werdegang ihrer Buchen  kennen zu lernen (hier der ganze Artikel drüber), gleich im Januar besuchte uns der Lionsclub Hersbruck und  im Februar die Rotarier aus Auerbach.   Mit beiden Serviceclubs haben wir nach der Führung gekocht und geschlemmt und vor ein paar Tagen erst war der … Warum Betriebs(ver)führungen Freude machen weiterlesen


© 2009 die möbelmacher gmbh | unterkrumbach 39 | 91241 kirchensittenbach | tel. 09151 - 862 999 | email info@die-moebelmacher.de

Büros auf Massivholz