AktuellProdukteVideosAusstellungFirmaNachhaltigkeitSocial MediaKontakt
 » Startseite » Nachhaltigkeit » Nachhaltigkeitskonferenz

Nachhaltigkeitskonferenz und -Messe

Die erste große Nachhaltigkeitsmesse, an der wir mitgearbeitet haben, war die leider abgesagte Future Fair in Frankfurt. Seitdem wurden wir nicht müde, der
Nürnbergmesse auf die Nerven zu gehen, dass sie als Biofachveranstalter doch erst recht die Kompetenz für so eine Veranstaltung hätte. Bernward Geier (ehemaliger Chef vom Dachverband IFOAM) und Udo Censkowsky (Veranstalter der Expo Sustendat in Brasilien) schlugen in die gleiche Kerbe und nach vielen
Gesprächen entstand als Vorläufer und Prüfstein für die Messe eine internationale Konferenz über die nachhaltige Beschaffung am 18.02.08 in Nürnberg.


Vervollständigt durch Claus Rättich, einen der Geschäftsführer der Nürnbergmesse, will unser Viererteam mit der Konferenz herausfinden, ob
eine internationale Fachmesse zur nachhaltigen Beschaffung in Nürnberg Erfolg haben könnte.


"International Conference on Sustainable Production, Trade, Consumption and Lifestyle" in Nürnberg heißt die englischsprachige Veranstaltung, auf der wir über regionale Wirtschaftskreisläufe referierten und hier sind alle Infos zu finden: www.sustainability-conference.de.


Die persönliche Einladung der Möbelmacher

Im Newsletter luden die Möbelmacher zur Konferenz ein:

Liebe Leute,

vielen Dank für Ihre vielen Antworten auf die letze Einladung zur Nachhaltigkeitskonferenz.

Zusammen mit Claus Rättich von der Nürnbergmesse und zwei international bekannten Organisatoren, Udo Censkowsky und Bernward Geier (die die Hauptarbeit meisterten), veranstalten wir am 17. und 18. Februar eine Nachhaltigkeitskonferenz in englischer Sprache, die Klaus Töpfer am Dienstag Nachmittag eröffnen wird und die sich hauptsächlich mit der internationalen Beschaffung von nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen beschäftigt (Statements der Veranstalter).

Auf der Teilnehmerliste stehen deshalb wie erhofft viele Einkäufer und Manager von BASF, GTZ, über REWE bis zu Levi´s Strauß @Co. Es ist extrem wichtig die Werte der Nachhaltigkeit bei den Großen zu thematisieren, denn wenn Ikea nachhaltig handelt, hat das Einfluss auf das Weltklima, wenn die Möbelmacher was Nettes erfinden, hat das grade mal Einfluss auf das Betriebsklima oder bestenfalls das Konsumklima in Unterkrumbach.

Ganz persönlich würde ich mir aber noch mehr von genau den Teilnehmern wünschen, die „Seinerzeit“ das Ganze ins Laufen gebracht haben, die sich seit vielen Jahren mit Nachhaltigkeit und/oder regionalen Wirtschaftskreisläufen beschäftigen, oder deren Arbeit oder Firma auch ohne den Gebrauch des „N-Wortes“ für hohe moralische Werte stehen.

Die Konferenz hat nicht nur das Ziel der Wissensvermittlung, sondern soll auch zeigen, ob unsere gemeinsame Vision einer internationalen Nachhaltigkeits(-fach-)messe Aussicht auf Erfolg hätte. Die aktuelle Wirtschaftskrise ist dafür vordergründig nicht gerade ein optimistisch stimmender Hintergrund, auf der anderen Seite vielleicht gerade eine Chance? Denn immer mehr Menschen verstehen, dass die Reduktion aller moralischen und betriebswirtschaftlichen Werte auf den Shareholdervalue der eigentliche Verursacher der Krise ist und dass nur ein Umdenken auf Dauer das friedliche Zusammenleben auf dem Planeten Erde ermöglichen wird.

Die Konferenz und die Messe soll die Diskussion über Werte, Strukturen und vor allem Arbeitsweisen voranbringen. Und genau deshalb würde ich mich riesig freuen, wenn Ihre Teilnahme die Veranstaltung bereichern würde. In einem persönlichen Gespräch stehe ich für weiterführende Fragen zu allen Themen wie Ablauf, Kosten oder Programm gerne zur Verfügung, einfach anrufen unter 09151-862 999.

Alle Infos zur Konferenz sind natürlich im Internet abrufbar unter:

www.sustainability-conference.deMeine persönliche Stellungnahme zur Konferenz im Nachhaltigkeitsblog:Liebe Grüße aus dem sonnigen UnterkrumbachIhrherwig DanzerNach der Nachhaltigkeitskonferenz ist die Biofach, auf die wir alle Weblogbetreiber zum Bloggertreffen ins Pressezentrum West am Freitag, den 20. Februar einladen. Alle Infos dazu hier.


Die offizielle Konferenzankündigung

International Conference on Sustainable Production, Trade, Consumption and Lifestyle in Nürnberg

  • Internationale Marktplattform für das Zukunftsthema Nachhaltigkeit

Vom 17. bis 18. Februar 2009 findet im CongressCenter Ost der NürnbergMesse die erste International Conference on Sustainable Production, Trade, Consumption and Lifestyle statt. Veranstalter ist die NürnbergMesse, die mit der BioFach, Weltleitmesse für Bio-Produkte, bereits ihr Know-how in diesem Markt unter Beweis gestellt hat und mit der Konferenz die Branchenkompetenz im Bereich nachhaltiger Produkte um weitere Teilsegmente erweitert. Konzeption und Vorbereitung übernehmen die Beratungsunternehmen Organic Services und COLABORA.
Der Kongress richtet sich an Einkäufer, Produktmanager und Beschaffer für Konsumgüter und Dienstleistungen aus Handel, Industrie und Behörden, an Hersteller und Produzenten sowie an internationale und nationale handelsfördernde Organisationen, CSR-Manager, Wissenschaftler und Forscher. Die Inhalte der Konferenz rücken die Frage der Verifizierung von Nachhaltigkeit vor allem unter den Aspekten Glaubwürdigkeit sowie nachvollziehbare Standards in den Mittelpunkt der Betrachtungen.


Die Verknappung der Ressourcen, teure Rohstoffe sowie politische und wirtschaftliche Herausforderungen rücken ökologische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeit international immer stärker in den Fokus. Das Themenspektrum der ersten Nachhaltigkeitskonferenz in Nürnberg reicht von aktuellen Marktentwicklungen, der Wettbewerbsfähigkeit nachhaltiger Produkte und Dienstleistungen bis hin zu Lösungen für eine zukunftsfähige Zusammenarbeit zwischen staatlichen und Nichtregierungs-Organisationen und Unternehmen. Teilnehmer und Referenten diskutieren außerdem Fragen der Glaubwürdigkeit und Transparenz durch Zertifizierungs- und Labellingsysteme und das Thema Greenwashing: Was ist tatsächlich nachhaltig und was reine Marketingstrategie? 

Der Umgang mit Kriterien und Standards auf Unternehmensebene ist eine Herausforderung für große und kleine Firmen gleichermaßen. Lösungsansätze werden diskutiert und vor allem das Innovationspotential an konkreten Beispielen und Geschäftsmodellen vorgestellt. Im Konferenzkontext werden folgende Produktgruppen behandelt: Lebensmittel aus nicht-ökologischer, aber nachhaltiger Produktion, Naturheilmittel und Nahrungsergänzung, Holz und Produkte aus nachhaltiger Forstwirtschaft, Textil und Naturfasern sowie Papier und umweltfreundliches Büromaterial. Vertreten sind zudem die Bereiche Finanzdienstleistung, Marketing, Medien und Zertifizierung.


Statements zur Nachhaltigkeitskonferenz der Veranstalter

Claus Rättich, Mitglied der Geschäftsleitung, NürnbergMesse

Mit BioFach und Vivaness, Weltleitmessen für Bio-Produkte, Naturkosmetik und Wellness, sowie fünf internationalen Tochtermessen der BioFach Nürnberg in Japan, USA, Brasilien, China und ab April 2009 auch in Indien, stellt die NürnbergMesse Group rund um den Globus ihr messefachliches und Branchen-Know-how unter Beweis. Bei uns trifft sich jährlich die gesamte internationale Bio-Welt - 2008 rund 4.000 Aussteller und über 100.000 Fachbesucher.

Mit der International Sustainability Conference erweitern wir unser Portfolio nun um verwandte Marktsegmente. Wir möchten der Branche eine internationale Plattform anbieten und ihre Bedürfnisse rund um das Thema Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsability (CSR) ausloten.

 

Bernward Geier, Colabora

Eine der großen Herausforderungen nachhaltigen Wirtschaftens, insbesondere im Kontext von CSR, ist die Definition echter Nachhaltigkeit im Gegensatz zu Greenwashing. Ökologischer Landbau und fairer Handel sind Beispiele für Marktsegmente, sich dem Ideal nachhaltigen Handelns von Beginn an mit viel Engagement gewidmet haben und bereits weit vorangekommen sind.

Mit der Nachhaltigkeitskonferenz der NürnbergMesse – erste Ideen dazu haben wir bereits 2007 diskutiert – möchten wir den Austausch zwischen Staat, Unternehmen und Gesellschaft fördern und eine Plattform schaffen, um den Begriff Nachhaltigkeit zu verifzieren. Besonders wichtig sind hierbei Glaubwürdigkeit und Transparenz.

 

Udo Censkowsky, Organic Services

Mit der Veranstaltung der ersten Expo Sustentat in Brasilien hat die NürnbergMesse ja schon 2005 Neuland betreten und schrittweise eine Messe- und Kommunikationsplattform für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen etabliert. Jetzt warten Anbieter einer Vielzahl von Biodiversitätsprodukten aus Lateinamerika und die Partnernetzwerke der Expo Sustentat darauf, diese Aktivität auch auf Europa und Nordamerika auszudehnen. Mit der Sustainability Conference gehen wir einen wichtigen Schritt in diese Richtung

 

herwig Danzer, Geschäftsführer die-moebelmacher.de, Umweltbotschafter Bayerns, Ernährungsexperte und EFQM-Assessor

Für das Thema Nachhaltigkeit engagieren sich die Möbelmacher seit der Betriebsgründung vor genau 20 Jahren, auch wenn der Begriff aus der Forstwirtschaft damals noch nicht geläufig war. Aber Ökologie, Ökonomie und Soziales waren bei Ökobetrieben schon immer ein entscheidender Faktor, was uns Kompletteinrichtern 2003 einen Nachhaltigkeitspreis der Stadt Nürnberg einbrachte. Aus dieser Motivation heraus entstand auch unser Nachhaltigkeitsblog (www.nachhaltigkeits.blogs.com) und die ersten Gespräche über eine Nachhaltigkeitsveranstaltung der Nürnbergmesse im Jahr 2005.

Dabei sind uns vor allem regionale Wirtschaftskreisläufe und der Austausch mit anderen europäischen Nachhaltigkeitsbloggern wichtig. Schon beim ersten Treffen während der Biofach 2008 haben wir Ideen für glaubwürdige Nachhaltigkeitsveranstaltungen diskutiert. Denn trotz der internationalen Ausrichtung der Konferenz sind uns vor allem kleine und mittelständische Betriebe wichtig. Genau diese Pioniere haben mit ihrem Umwelt- und Sozialengagement die Basis für die Sustainabilty-Conference geschaffen.

herwig Danzer, 0049(0)9151 862 999 ,

herwig.danzer(at)die-moebelmacher.de

www.die-moebelmacher.de

www.nachhaltigkeit.blogs.com

++++++++++++++++++

Die gleichen Beiträge auf Englisch auf der Homepage der Sustainability-Conference


Vortrag zum Download

Der Vortrag von herwig Danzer  "Gibt es nachhaltiges Wirtschaften auch ohne Zertifizierung?" kann im Nachhaltigkeitsblog auf Deutsch und Englisch heruntergeladen werden. Auch das Video ist dort zu finden.



Impressum/Datenschutz
Inhaltsübersicht
Hilfe
Newsletter
Gästebuch


Liebe Leute, in diesem Newsletter geht es um die neuen Küchen, das Badezimmer aus dem Sittenbachtal und um unsere regionale Waldschöpfungskette mit dem mobilen Sägewerk. Aber viel wichtiger ist uns, dass Sie die Termine 23. Juni und 24. Juni mit einem Klick auf den Link in Ihren Kalender eintragen (fränkischer Sommer mit Olivia Trummer) (Filmgala Dolores … NL 134: Bretterbericht, neue Küchen, Ausstellungsschlafzimmer, Badezimmer und Barschränke. Fränkischer Sommer und Filmgala Dolores weiterlesen


Wir durften den sympathischen Kochbuchautor Stevan Paul vor ein paar Tagen bei einer Lesung in der Nürnberger Bindergass Theke kennen lernen.  Da wir selbst seit 25 Jahren Lesungen veranstalten, waren wir sehr gespannt, wie Stevan mit dem vielgängigen und erklärungsreichen Auftritt des Küchen-Teams vom „Sosein“  zurecht kommen wird, aber er hat das bravourös gemeistert. Er … Im Roman „Der große Glander“ von Stevan Paul geht es um Genuß und den Zusammenhang zwischen Handwerk, Kunst und Kochen weiterlesen


Als sich andere Küchenkunden  gerade für unser „altes“ Ausstellungsschlafzimmer entschieden, kamen wir bei der Besprechung von Küchenergänzungsteilen für die Speisekammer von Familie Mader auf deren Schlafzimmer zu sprechen und wir boten einen Ausstellungspreis an, falls sie uns ihr Schlafzimmer ein Jahr für die Ausstellung ausleihen würden. Also entwarfen wir deren Schlafzimmer mit einigen neuen Ausstattungsmerkmalen … Das neue Ausstellungsschlafzimmer gehört schon unseren Kunden weiterlesen


     PRESSEMELDUNG Über die Internetsuche  fand die kochbegeisterte Familie Felbinger aus dem Allgäu den Weg nach Unterkrumbach und zur individuellen Massivholzküche. Beim ersten Besuch übernachteten  sie nach fünf Stunden gemeinsamer Küchenplanung, Werkstattführung und gemeinsamen Kochens  im Wohnmobil auf dem Gelände der Möbelmacher, wo sich deren Zwergpudel Sambo nur sehr zaghaft mit der französischen Hauskatze Plümi … Wie die Massivholzküche aus Unterkrumbach ins Allgäu kam weiterlesen


Der Fränkische Jedermann Von Fitzgerald Kusz nach Hugo von Hofmannsthal Theater Kuckucksheim Gott ist wütend. Schlecht sind die Menschen, eitel und habgierig. Eigentlich würde er lieber heute als morgen zum Jüngsten Gericht blasen lassen. Doch Gott gibt der Welt eine letzte Chance: Wird der selbstsüchtige Jedermann im Angesicht des Todes zum Guten bekehrt, soll die … Der fränkische Jedermoo weiterlesen


Dienstag, 9. Mai 2017, 19:30 Uhr  im Kulturbahnhof Ottensoos, Bahnhofstr.11 Selbstoptimierung: Königsweg zum Glück oder gnadenlose Geißel? (Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Evangelischen Forum Hersbruck)                                                               … Selbstoptimierung weiterlesen


Seit 1988 engagieren sich die Möbelmacher für regionale Wirtschaftskreisläufe und 1998  begann nach dem ersten Tag der Regionen in Unterkrumbach die Zusammenarbeit mit fränkischen Spitzenköchen für das Bayerische Fernsehen. Knapp zwanzig Jahre durften wir mit Andreé Köthe (Essigbrätlein), Stefan Rottner (Gasthaus Rottner), Christian Wonka, Diana Burkel (Würzhaus), und vielen anderen kreativen Köchen zusammen arbeiten und … Die regionale Waldschöpfungskette und was die individuelle Massivholzküche mit der Sterneküche verbindet weiterlesen


© 2009 die möbelmacher gmbh | unterkrumbach 39 | 91241 kirchensittenbach | tel. 09151 - 862 999 | email info@die-moebelmacher.de

Büros auf Massivholz