AktuellProdukteVideosAusstellungFirmaNachhaltigkeitSocial MediaKontakt
 » Startseite » Produkte » Arbeitsräume » Laden » Marmot Showroom

Nachhaltig Einrichten für Marmot Europa

Andy Schimeck ist Geschäftsführer von Marmot Europa, Verena Geißler ist Marketingassistentin


Im Video erklärt Andy Schimeck, Geschäftsführer von Marmot Europa und Marketingassistentin Verena Geißler die Firma, die Ziele und den Grund für nachhaltiges Einrichten zusammen mit den Möbelmachern

Marmot verwirklicht als erster Anbieter von Outdoorartikeln sein Nachhaltigkeitskonzept auch bei der Einrichtung mit Massivholz und Edelstahl

Marmot heißt Murmeltier und ist eine Outdoormarke auf dem Weg zur Nachhaltigkeit

Im MOC (Münchner Order Center) haben wir mit unserem Kunden Marmot einen sogenannten "Ordershop" (Bestellladen für Fachhändler) eingerichtet, der leider für "Normalsterbliche" nur nach Anmeldung zugänglich ist. Trotzdem halten wir ihn vor allem aufgrund seiner Ausrichtung auf Naturmaterialien, Massivholz und Nachhaltigkeit für ein ungewöhnliches Projekt, dessen Konsequenz alle Marken inspirieren sollte, die auf Nachhaltigkeit, Glaubwürdigkeit und Zukunft setzen.


Massivholz aus Franken ist auch für "Global Player" wertvoll

Marmot agiert weltweit - und trotzdem fördert es die Glaubwürdigkeit, wenn bei der Einrichtung auf ökologische Konzepte und Materialien geachtet wird.

Immer mehr Kunden fragen nicht mehr nur nach Qualität und Preis, sondern auch nach der Herkunft der Produkte und nach den Produktionsbedingungen unter denen die Mitarbeiter arbeiten. Einige Hersteller von Outdoorbekleidung und -Ausrüstung bemühen sich hier schon um glaubwürdige Zertifikate, die zum Beispiel Kinderarbeit ausschließen und Arbeitnehmervertretungen zulassen.

 

Marmot geht mit dem Showroom im MOC München noch einen Schritt weiter und beweist die Ganzheitlichkeit des eigenen Nachhaltigkeitsansatzes auch durch die Auswahl ehrlicher Materialien bei der Ladengestaltung. Durch die langjährige Zusammenarbeit mit den Möbelmachern entstand ein Ladenbaukonzept, das ausschließlich mit Massivholz, Glas und Edelstahl arbeitet und auch als Fußboden ein mit Naturharzöl offenporig behandeltes Parkett beinhaltet. Weil solche Produkte extrem langlebig sind, muss die Gestaltung unendlich viel Spielraum lassen, denn Kunden wollen immer wieder einen neue Optik beim Einkaufen. Der Verzicht auf Plastik und Spanplatte wird schon heute im Showroom von begeisterten Einkäufern gelobt, diese Möbel sollen aber später auch in den Shop-in-Shop Auftritten von Marmot in ganz Europa Verwendung finden.

Massivholzmöbel aus heimischer Buche

Die Kombination von Massivholz und Edelstahl macht die Möbel extrem langlebig, das Design ist pfiffig und zeitlos
Kleinere Einheiten auf Rollständern zum Beispiel für die Handschuhe
Die Ständer können auch Galgen (die heißen wirklich so) aufnehmen, an denen nochmal ein Produkt und der gefräste Name hängen
Für den Eingang haben wir den mit dem Logo getufteten Teppich mit Edelstahl vom geölten Holzboden abgesetzt

Der Order-Showroom könnte die Händler auch inspirieren, ihre Läden für die Markenpräsentation mit den gleichen Möbeln auszustatten. Wir würden uns freuen und die Marke gewänne an Glaubwürdigkeit.


Der Eingang von innen - elegante Problemlösung mit Edelstahlprofil für wenig Platz unter der Tür
Marmot hat sogar ein Sofa im Showroom, denn Arbeit soll auch Freude machen
Die Ständerelemente aus Edelstahl und Massivholz tragen Schlaf- und Rucksäcke und die Kleiderstangen für die Anoraks
Eine riesige Gitterwand auf Rollen ermöglicht die Präsentation der neuen Kollektion, ohne wertvolle Kleidungsstücke auf den Boden legen zu müssen

Ideen aus der Marmot Lounge in Zürich übernommen

Viele Ideen - wie zum Beispiel den innen dekorierbaren Tisch haben wir schon im August 2005 für die Marmot Lounge in Zürich entworfen, zu der es hier eine eigene Seite gibt: Marmot-Lounge in Zürich bei Bergsport Bächli



Impressum/Datenschutz
Inhaltsübersicht
Hilfe
Newsletter
Gästebuch


  Beim zweiten Küchentermin weiß man meist schon, wie die Küche vom Grundriss her aussehen wird, trotzdem sind noch viele Details zu klären und auch mit dem Raussuchen der Geräte kann man sich eine Weile beschäftigen. Deswegen gehen wir mit unsern Kunden nochmal alle Details durch und natürlich kochen wir auch gemeinsam. Denn nur, wenn … Wenn coole Kinder von Kunden kochen weiterlesen


Es wurde während der Jahreseinstiegsfeier im Dehnberger Hof Theater nur verraten, dass wir (Ute und herwig Danzer) uns den Abend des 21. Februars freihalten müssen. Aber nicht, ob für eine Krisensitzung, eine psychologische Zwangsberatung oder ein Feierabendbierchen. Letzteres war dann – gottseidank – am nähesten dran, wenn auch meilenweit vom liebevoll organisierten  Fondueabend  entfernt. Denn … Überraschungsfondue der Mitarbeiter weiterlesen


Wer richtig rechnet, weiß, dass das 10. Blogggertreffen nach unserer Initiative im Jahr 2008 schon 2017 stattfindet und nicht erst 2018, was sich irgendwie logischer klingen  würde.   10 Veranstaltungen, in denen die damals eher im mittleren Alter befindlichen und männlichen Öko-Nachhaltigkeitsblogger von überwiegend jungen weiblichen Beauty- und Foodbloggerinnen abgelöst wurden. Das ist ja durchaus … Zum 10. Bloggertreffen auf der Biofach 2017 gabs ´ne schicke Torte weiterlesen


  Liebe Leute, dieser Newsletter zeigt Ihnen problemlos unseren vielfach verbesserten Text und die passenden Fotos. Die liebevoll geschnittenen Videos – vor allem das zweiminütige Newslettervideo selbst, das Ihnen sogar das Lesen des Newsletters selbst ersparen würde, können Sie mit allen Raffinessen nur über den Link ins Nachhaltigkeitsblog erreichen (oder mit den direkten Klicks in … NL 133: Limettenküche, Holzstapeleinladung, neue Modelgeneration, Einradschlafzimmer, Schockfroster, Grimmepreis und Oldtimer, Weinkühlschranksonderangebot weiterlesen


Donnerstag, 23. Februar ?Plastic Planet?- Die dunkle Seite der Kunststoffe (Film mit Nachgespra?ch) Wir sind Kinder des Plastikzeitalters: vom Babyschnuller bis zur Plastikdose für das Müsli.  Plastik ist überall,  selbst in unserem Blut ist Plastik nachweisbar! Regisseur Werner Boote,  begibt sich auf die Suche nach Antworten: Schadet Plastik unserer Gesundheit? Wer ist verantwortlich  für die … ?Plastic Planet?- Die dunkle Seite der Kunststoffe Film mit Nachgespra?ch im Kulturbahnhof Ottensoos weiterlesen


Helmy Abouleish, Sohn des Alternativen Nobelpreisträgers Ibrahim Abouleish ist leitender Manager des SEKEM-Unternehmens, das in einem Wüstengebiet nordöstlich Kairos seit 1977 verschiedene Bio-Lebensmittel, Gesundheitsprodukte und Textilien aus ökologischem Anbau  mit inzwischen  über 2000 Mitarbeitern produziert. SEKEM  ist gleichzeitig eine Kulturinitiative zur unmittelbaren Unterstützung der gesellschaftlichen Entwicklung mit Krankenhaus, Kindergärten, Schulen, Universität und sucht die Überwindung … Vortrag von Helmy Abouleish ?Die SEKEM- Initiative? am 13.02.17 im Kulturbahnhof Ottensoos weiterlesen


Pressemeldung In den Hallen der Kölner Möbelmesse ging es in diesem Jahr laut Trendforschern um die großen Gefühle. Das „Selbstmitgefühl“, also die Fokussierung auf das eigene Ich,  führe zu ungeahnten Stilmixen, bei denen Bauhaus neben Kitsch und Plüsch neben Purismus platziert wird.  Als „postfaktisch“, also nicht nach logischen funktionalen, sondern nach emotionalen Kriterien gestaltet, könnte … Gefühle, Kitsch und schockgefrostet – die Internationale Möbelmesse Köln 2017 IMM weiterlesen


© 2009 die möbelmacher gmbh | unterkrumbach 39 | 91241 kirchensittenbach | tel. 09151 - 862 999 | email info@die-moebelmacher.de

Barrierfrei Einrichten mit den Möbelmachern