AktuellProdukteVideosAusstellungFirmaNachhaltigkeitSocial MediaKontakt
 » Startseite » Produkte » Arbeitsräume » Laden » Marmot Showroom

Nachhaltig Einrichten für Marmot Europa

Andy Schimeck ist Geschäftsführer von Marmot Europa, Verena Geißler ist Marketingassistentin


Im Video erklärt Andy Schimeck, Geschäftsführer von Marmot Europa und Marketingassistentin Verena Geißler die Firma, die Ziele und den Grund für nachhaltiges Einrichten zusammen mit den Möbelmachern

Marmot verwirklicht als erster Anbieter von Outdoorartikeln sein Nachhaltigkeitskonzept auch bei der Einrichtung mit Massivholz und Edelstahl

Marmot heißt Murmeltier und ist eine Outdoormarke auf dem Weg zur Nachhaltigkeit

Im MOC (Münchner Order Center) haben wir mit unserem Kunden Marmot einen sogenannten "Ordershop" (Bestellladen für Fachhändler) eingerichtet, der leider für "Normalsterbliche" nur nach Anmeldung zugänglich ist. Trotzdem halten wir ihn vor allem aufgrund seiner Ausrichtung auf Naturmaterialien, Massivholz und Nachhaltigkeit für ein ungewöhnliches Projekt, dessen Konsequenz alle Marken inspirieren sollte, die auf Nachhaltigkeit, Glaubwürdigkeit und Zukunft setzen.


Massivholz aus Franken ist auch für "Global Player" wertvoll

Marmot agiert weltweit - und trotzdem fördert es die Glaubwürdigkeit, wenn bei der Einrichtung auf ökologische Konzepte und Materialien geachtet wird.

Immer mehr Kunden fragen nicht mehr nur nach Qualität und Preis, sondern auch nach der Herkunft der Produkte und nach den Produktionsbedingungen unter denen die Mitarbeiter arbeiten. Einige Hersteller von Outdoorbekleidung und -Ausrüstung bemühen sich hier schon um glaubwürdige Zertifikate, die zum Beispiel Kinderarbeit ausschließen und Arbeitnehmervertretungen zulassen.

 

Marmot geht mit dem Showroom im MOC München noch einen Schritt weiter und beweist die Ganzheitlichkeit des eigenen Nachhaltigkeitsansatzes auch durch die Auswahl ehrlicher Materialien bei der Ladengestaltung. Durch die langjährige Zusammenarbeit mit den Möbelmachern entstand ein Ladenbaukonzept, das ausschließlich mit Massivholz, Glas und Edelstahl arbeitet und auch als Fußboden ein mit Naturharzöl offenporig behandeltes Parkett beinhaltet. Weil solche Produkte extrem langlebig sind, muss die Gestaltung unendlich viel Spielraum lassen, denn Kunden wollen immer wieder einen neue Optik beim Einkaufen. Der Verzicht auf Plastik und Spanplatte wird schon heute im Showroom von begeisterten Einkäufern gelobt, diese Möbel sollen aber später auch in den Shop-in-Shop Auftritten von Marmot in ganz Europa Verwendung finden.

Massivholzmöbel aus heimischer Buche

Die Kombination von Massivholz und Edelstahl macht die Möbel extrem langlebig, das Design ist pfiffig und zeitlos
Kleinere Einheiten auf Rollständern zum Beispiel für die Handschuhe
Die Ständer können auch Galgen (die heißen wirklich so) aufnehmen, an denen nochmal ein Produkt und der gefräste Name hängen
Für den Eingang haben wir den mit dem Logo getufteten Teppich mit Edelstahl vom geölten Holzboden abgesetzt

Der Order-Showroom könnte die Händler auch inspirieren, ihre Läden für die Markenpräsentation mit den gleichen Möbeln auszustatten. Wir würden uns freuen und die Marke gewänne an Glaubwürdigkeit.


Der Eingang von innen - elegante Problemlösung mit Edelstahlprofil für wenig Platz unter der Tür
Marmot hat sogar ein Sofa im Showroom, denn Arbeit soll auch Freude machen
Die Ständerelemente aus Edelstahl und Massivholz tragen Schlaf- und Rucksäcke und die Kleiderstangen für die Anoraks
Eine riesige Gitterwand auf Rollen ermöglicht die Präsentation der neuen Kollektion, ohne wertvolle Kleidungsstücke auf den Boden legen zu müssen

Ideen aus der Marmot Lounge in Zürich übernommen

Viele Ideen - wie zum Beispiel den innen dekorierbaren Tisch haben wir schon im August 2005 für die Marmot Lounge in Zürich entworfen, zu der es hier eine eigene Seite gibt: Marmot-Lounge in Zürich bei Bergsport Bächli



Impressum/Datenschutz
Inhaltsübersicht
Hilfe
Newsletter
Gästebuch


Pressemeldung In den Hallen der Kölner Möbelmesse ging es in diesem Jahr laut Trendforschern um die großen Gefühle. Das „Selbstmitgefühl“, also die Fokussierung auf das eigene Ich,  führe zu ungeahnten Stilmixen, bei denen Bauhaus neben Kitsch und Plüsch neben Purismus platziert wird.  Als „postfaktisch“, also nicht nach logischen funktionalen, sondern nach emotionalen Kriterien gestaltet, könnte … Gefühle, Kitsch und schockgefrostet – die Internationale Möbelmesse Köln 2017 IMM weiterlesen


Am zweiten Tag unseres Möbelmessebesuchs wollten wir uns gleich den Newcommer im Bettensegment „Birkenstock“ anschauen, der ja ob seines ergonomischen Fußbettes – beim Schreiben dieses Artikels trage ich Birkenstock – durchaus auch für Betten prädestiniert  wäre, wenn er auch hier auf echte Naturmaterialien setzen würde. Auf Utes Wunsch des Probeliegens war das Team  irgendwie nicht … Hostessen in bequemen Schuhen, gute Betten und Polstermöbel – Möbelmesse Köln IMM Teil 2 weiterlesen


Alle zwei Jahre ist auf der Möbelmesse in Köln auch die „Living Kitchen“ beheimatet, auf der sich alle Großen aber auch viele  Kleine der Küchenbranche präsentieren. Miele ist unser wichtigster Partner und sie scheuen keine Mühen und Kosten, um den Händlern einen ebenso informativen wie angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen.  Das Catering-Team war perfekt und auch … Schock und Frost auf der Living Kitchen – Möbelmesse IMM in Köln Teil 1 weiterlesen


Diesen Schrank haben wir gemeinsam mit ganz netten Küchenkunden geplant, die haben sich dann leider anders entschieden – kommt gottseidank nicht häufig vor, aber man muss einfach das beste draus machen. Egal, unsere Planung war schon fertig, und wir suchten etwas Außergewöhnliches für unsere Ausstellung, weil wir immer nur mit modernen Einrichtungsstilen in Verbindung gebracht … Geschirr- oder Barschrank nach englischem Bücherschrankvorbild in Elsbeere weiterlesen


In Oberkrumbach, also genau 1,94 km von unserem Holzlagerplatz in Unterkrumbach entfernt, hat André (Rancher) Rebel die Buchen für uns geerntet (hier haben wir die ganze Geschichte von der Aktion der Forstbetriebsgemeinschaft erzählt).  Weil gerade Frost im Forst  ist, kann man im Wald bodenschonend  arbeiten, deswegen hat uns sein Mitarbeiter am 31. 12.  im letzten … Die Transportstrecke unserer ersten Buchen misst 1940 Meter – Neues aus der regionalen Waldschöpfungskette weiterlesen


Liebe Leute, in alter Tradition laden wir Sie wieder zum Sektschlürfen am heiligen Morgen ein und versprechen, dass wir auch zwischen den Feiertagen und die ganzen Ferien über für Sie da sind. Die Lesung, die Kochaktionen und die neue Rüster-Showküche können Sie in unseren Videos nachempfinden und das heutige Newslettervideo ist von Sylke Pfeiffer, unserer … NL 132: Sekt am heiligen Morgen, Rüster-Showküche, Baumernte, Kocheinrichtung Nr. 8, Videos der Lesung und der Kochaktionen weiterlesen


Am Tag des Schreiners hatten wir am Freitag die Lesung mit Ulrich Grober, kulinarisch eingerahmt von Diana Burkel. Am Samstag war den ganzen Tag Kochworkshop und am Sonntag gab es kein Programm, sondern spontane gemeinsame Kochaktionen mit vielen netten Kunden. Weil unsere Küchenkunden selbst auch eine Küchenmaschine Ankarsrum von uns gekauft haben, wollten wir gemeinsam den … Gemeinsames Spontankochen am Tag des Schreiners am Sonntag mit 3 Mal Schwanzrolle und Kaiserschmarrn weiterlesen


© 2009 die möbelmacher gmbh | unterkrumbach 39 | 91241 kirchensittenbach | tel. 09151 - 862 999 | email info@die-moebelmacher.de

Barrierfrei Einrichten mit den Möbelmachern