AktuellProdukteVideosAusstellungFirmaNachhaltigkeitSocial MediaKontakt
 » Startseite » Produkte » Arbeitsräume » Laden » Marmot Showroom

Nachhaltig Einrichten für Marmot Europa

Andy Schimeck ist Geschäftsführer von Marmot Europa, Verena Geißler ist Marketingassistentin


Im Video erklärt Andy Schimeck, Geschäftsführer von Marmot Europa und Marketingassistentin Verena Geißler die Firma, die Ziele und den Grund für nachhaltiges Einrichten zusammen mit den Möbelmachern

Marmot verwirklicht als erster Anbieter von Outdoorartikeln sein Nachhaltigkeitskonzept auch bei der Einrichtung mit Massivholz und Edelstahl

Marmot heißt Murmeltier und ist eine Outdoormarke auf dem Weg zur Nachhaltigkeit

Im MOC (Münchner Order Center) haben wir mit unserem Kunden Marmot einen sogenannten "Ordershop" (Bestellladen für Fachhändler) eingerichtet, der leider für "Normalsterbliche" nur nach Anmeldung zugänglich ist. Trotzdem halten wir ihn vor allem aufgrund seiner Ausrichtung auf Naturmaterialien, Massivholz und Nachhaltigkeit für ein ungewöhnliches Projekt, dessen Konsequenz alle Marken inspirieren sollte, die auf Nachhaltigkeit, Glaubwürdigkeit und Zukunft setzen.


Massivholz aus Franken ist auch für "Global Player" wertvoll

Marmot agiert weltweit - und trotzdem fördert es die Glaubwürdigkeit, wenn bei der Einrichtung auf ökologische Konzepte und Materialien geachtet wird.

Immer mehr Kunden fragen nicht mehr nur nach Qualität und Preis, sondern auch nach der Herkunft der Produkte und nach den Produktionsbedingungen unter denen die Mitarbeiter arbeiten. Einige Hersteller von Outdoorbekleidung und -Ausrüstung bemühen sich hier schon um glaubwürdige Zertifikate, die zum Beispiel Kinderarbeit ausschließen und Arbeitnehmervertretungen zulassen.

 

Marmot geht mit dem Showroom im MOC München noch einen Schritt weiter und beweist die Ganzheitlichkeit des eigenen Nachhaltigkeitsansatzes auch durch die Auswahl ehrlicher Materialien bei der Ladengestaltung. Durch die langjährige Zusammenarbeit mit den Möbelmachern entstand ein Ladenbaukonzept, das ausschließlich mit Massivholz, Glas und Edelstahl arbeitet und auch als Fußboden ein mit Naturharzöl offenporig behandeltes Parkett beinhaltet. Weil solche Produkte extrem langlebig sind, muss die Gestaltung unendlich viel Spielraum lassen, denn Kunden wollen immer wieder einen neue Optik beim Einkaufen. Der Verzicht auf Plastik und Spanplatte wird schon heute im Showroom von begeisterten Einkäufern gelobt, diese Möbel sollen aber später auch in den Shop-in-Shop Auftritten von Marmot in ganz Europa Verwendung finden.

Massivholzmöbel aus heimischer Buche

Die Kombination von Massivholz und Edelstahl macht die Möbel extrem langlebig, das Design ist pfiffig und zeitlos
Kleinere Einheiten auf Rollständern zum Beispiel für die Handschuhe
Die Ständer können auch Galgen (die heißen wirklich so) aufnehmen, an denen nochmal ein Produkt und der gefräste Name hängen
Für den Eingang haben wir den mit dem Logo getufteten Teppich mit Edelstahl vom geölten Holzboden abgesetzt

Der Order-Showroom könnte die Händler auch inspirieren, ihre Läden für die Markenpräsentation mit den gleichen Möbeln auszustatten. Wir würden uns freuen und die Marke gewänne an Glaubwürdigkeit.


Der Eingang von innen - elegante Problemlösung mit Edelstahlprofil für wenig Platz unter der Tür
Marmot hat sogar ein Sofa im Showroom, denn Arbeit soll auch Freude machen
Die Ständerelemente aus Edelstahl und Massivholz tragen Schlaf- und Rucksäcke und die Kleiderstangen für die Anoraks
Eine riesige Gitterwand auf Rollen ermöglicht die Präsentation der neuen Kollektion, ohne wertvolle Kleidungsstücke auf den Boden legen zu müssen

Ideen aus der Marmot Lounge in Zürich übernommen

Viele Ideen - wie zum Beispiel den innen dekorierbaren Tisch haben wir schon im August 2005 für die Marmot Lounge in Zürich entworfen, zu der es hier eine eigene Seite gibt: Marmot-Lounge in Zürich bei Bergsport Bächli



Impressum/Datenschutz
Inhaltsübersicht
Hilfe
Newsletter
Gästebuch


  Seit fast 20 Jahren beteiligen sich die Möbelmacher am deutschlandweiten „Tag der Küche,“ den sie liebevoll um das Wörtchen „aus Massivholz“ ergänzen. Denn im Vergleich zur Massenware aus weißer Spanplatte ist die Einzelanfertigung aus dem Holz der Frankenalb viel persönlicher.  Die Herstellung derselben kann man in der Werkstatt beobachten, aber auch in der Ausstellung … Neues vom Tag der Küche aus Massivholz beim gemeinsamen Kochen mit Kunden weiterlesen


Liebe Leute, am kommenden Samstag ist Tag der Küche aus Massivholz in Unterkrumbach. Eine Werkstattführung und das gemeinsame Schlendern und Kochen in unserer Ausstellung stellen unsere Arbeit so anschaulich dar, dass wir dieses Jahr auf unsere Messen verzichten. Viel lieber verwöhnen wir Sie in Unterkrumbach.Besuchen Sie uns am kommenden Samstag am Tag der Küche, beim … Newsletter 129: Tag der Küche, Prototyp Einbauthermalisierer und Mona Lisa Sessel weiterlesen


Von unserer Praktikantin Emilia Helmsauer Eine Woche machte Emilia bei uns Praktikum und zusätzlich zu ihrem „offiziellen“ Bericht hat sie auch für uns gemodelt (dabei haben wir sogar deutliche Ähnlichkeiten zu einer Nürnbergerin vor 500 Jahren entdeckt) und den nagelneuen Kalender Korrektur gelesen. Vielen Dank für Deinen Einsatz, es war schön, Dich bei uns zu … Emilias Praktikumsbericht weiterlesen


Schon seit einigen Jahren beschäftigen wir uns sehr intensiv mit dem Sous Vide garen (alle Artikel dazu im Nachhaltigkeitsblog) , nicht nur  weil es furchtbar gut schmeckt, sondern weil es vor allem einen verantwortungsvollen und zeitsparenden Umgang mit wertvollen Lebensmitteln ermöglicht. Eingestiegen sind wir mit unseren Miele-Dampfgarern, aber wer sich länger damit beschäftigt, schafft sich … Tag der Küche aus Massivholz 2016 mit dem ersten Einbauthermalisierer von Komet weiterlesen


Am 4. November wird der Germanist, Publizist und Autor Ulrich Grober aus seinem neuen Buch „Der leise Atem der Zukunft“ bei uns in Unterkrumbach lesen. Ich freue mich  schon riesig darauf, denn seine in der Zwischenzeit als Standardwerk bezeichnete  „Entdeckung der Nachhaltigkeit“ habe ich aufmerksam durchgearbeitet.  Kurze Zeit später durfte ich ihn im November 2011 … Ulrich Grober liest am 4. November in Unterkrumbach aus „Der leise Atem der Zukunft“ weiterlesen


von Ute Danzer Ich bin gespannt was mich heute erwartet. Vom 3. Arrondissement zum Parc des Expositions de Paris Nord Villepinte mit dem Auto zieht es sich bis man erst mal aus dem Stadtkern kommt. Erstaunt erblicke ich den Shuttle zur Messehalle. Den Rundgang beginne ich in Halle 5B „Actuel“. Wie sich am Ende herausstellte … Besuch der Möbelmacher auf der MAISON ET OBJET in Paris weiterlesen


Natürlich kann ich mir im neuen Jahrbuch 2017 den Kalauer nicht verkneifen, dass das Gardaseebuch von unserem geschätzten Kunden Lothar Mayer das beste ist, was ich je gelesen habe. Es ist ja auch das erste zu diesem Thema, abgesehen von Kajak-oder Drachenfliegerführern aus längst vergangenen Tagen. Aber die Tatsache, dass die Danzers sich die ganzen … Warum wir das Gardaseebuch von Lothar Mayer empfehlen weiterlesen


© 2009 die möbelmacher gmbh | unterkrumbach 39 | 91241 kirchensittenbach | tel. 09151 - 862 999 | email info@die-moebelmacher.de

Die schönsten Bäder der Möbelmacher