AktuellProdukteVideosAusstellungFirmaNachhaltigkeitKontakt
 » Startseite » Firma » Presse » HZ: Die Gäste wurden fair verwöhnt

Die Gäste wurden fair verwöhnt

UNTERKRUMBACH – Ihr 20-jähriges Jubiläum begannen die Möbelmacher aus Unterkrumbach mit einem Kochworkshop mit anschließendem Heimat-Diner. Am Samstag wurde die erste Wildkräuterweißwurst mit selbst gebackenen Brezen vorgestellt, den Kuchen zum fair gehandelten Kaffee hatten die eigenen Kunden gebacken, die zusammen mit Freunden und Mitarbeitern am Abend eine Riesenparty mit Möma-Kapelle und Disco feierten. Das ganze Team samt Partnern, von den Lehrlingen über die Gesellen und Meister bis zu den beiden Geschäftsführern Gunther Münzenberg und Herwig Danzer, kochte, bediente, spülte, zapfte, musizierte und referierte und zeigte damit eindrucksvoll, dass sie nicht nur Möbel machen, sondern auch phantasievoll organisieren können.

Zwei Massivholzküchen hatten die Küchenbauer in die Werkstatt gestellt, wo ab 13 Uhr 15 Kunden zusammen mit Jürgen Beyer vom Rückersdorfer Roten Ochsen Simmelsdorfer Saiblinge filetierten, Henfenfelder Hähne marinierten und den Nudelteig für die Maultaschen kneteten. Das Ergebnis war ein sterneverdächtiges 7-Gänge-Menü, das 9 frischgebackene Bedienungen freundlich und fachmännisch 80 Gästen servierten. Sie hatten nämlich drei Stunden vorher am „Bedienungs- Crashkurs" von Jutta Woker teilgenommen, die das Kellner-Basiswissen kompetent und witzig vermittelte.

Die Werkhalle war nicht wiederzuerkennen,  denn wo sonst Maschinen und Holzstapel stehen, boten Tische aus Nuss-, Apfel- und Kirschbaum, aus Buche, Thermobuche und Ahorn stilvolles Ambiente. Bestuhlt war die Halle mit Leder-Vollpolsterstühlen, die Kunden für die Veranstaltung ausgeliehen hatten. Wie die Hölzer waren auch die Lebensmittel aus der Hersbrucker Alb.

Die Heimat war also sowohl auf, als auch unter dem Teller zu finden. Zwischen den Gängen erzählte Ernährungsexperte Herwig Danzer humorvoll, was sich im Lauf von 20 Jahren bei Massivholzküchen in Sachen Grundriss, Materialien und Geräten alles getan hat, und stellte die neueste Entwicklung aus dunkler Thermobuche mit weißer Glasfront und elektrischen Schubladen vor. Die erste Wildkräuterweißwurst war ein Gemeinschaftsprodukt Danzers, der Kräuterpädagogin Anita Eberhardt vom Grünen Baum Kühnhofen und dem Metzger Harald Sperber aus Aspertshofen. Durch die Zubereitung im Dampfgarer konnten die Gäste das volle Aroma von Brennnessel, Knoblauchrauke, Giersch, Gundermann und Beifuß schmecken; kombiniert mit selbst gebackenen Brezen und einem frisch gezapften Bioweißbier von der Lammsbräu wurde selbst dieses einfache Gericht zu einem kulinarischen Erlebnis.

Der durch die Fachvorträge zum gesunden Liegen, Sitzen und Wohnen interessant gestaltete Tag ging nach dem Kaffeetrinken fast nahtlos in die Party über und sogar die sympathische Band, die die Gäste schon mit dem zweiten Lied zum Tanzen brachte, kam aus dem eigenen Haus: Schreinermeister und Gitarrist Tobias Pleisteiner, am Bass unterstützt von seinem Bruder Timo, spielte zusammen mit dem stimmgewaltigen ehemaligen Lehrmädchen Simone Wild und dem jetzigen Azubi Alexander Setschödi am Schlagzeug jede Menge Hits aus den Zeiten vor und nach der Firmengründung.

Die Möma-Kapelle begeisterte die Gäste und auch nach der Ablösung durch DJ ha.ef, ein guter Freund des Hauses, der auch die ganze Ton- und Lichttechnik mitbrachte, war die halbe Halle mit Tänzern belegt, während die anderen das liebevolle Buffet, Danzers Kochkünste oder den Biowein von Manfred Rothe genossen.

Zum Abschluss der Unterkrumbacher Feiertage am Sonntag Abend zeigte sich auch MdB Marlene Mortler von der Idee der Möbelsubmission beeindruckt, einer schriftlichen und geheimen Versteigerung von Einzelmöbeln und Küchenzubehör nach dem Vorbild des Holzeinkaufs der Forstbetriebsgemeinschaften.

 „Fair-Steigerung" nennen das die Unterkrumbacher gerne, weil durch die Geheimhaltung des Gebots der Ebay-Gier-Faktor wegfällt. Sie gratulierte dem ganzen Team zum Zwanzigjährigen und lobte deren Engagement für heimische Wirtschaftskreisläufe.



Impressum/Datenschutz
Inhaltsübersicht
Hilfe
Newsletter
Gästebuch


Es tut mir wirklich sehr leid, aber das Nachhaltigkeitsblog hat eine gewisse Tradition in aktueller(!) Berichterstattung und deshalb kann ich auf die offizielle Pressemeldung nicht mehr warten, werde sie aber sofort anhängen, wenn sie raus ist. Andrea Lipka von der Simmelsdorfer Mühle ergriff einst die Initiative um einen Verband, Verbund, Netzwerk oder was auch immer … Meilenstein fränkischer Kulturgeschichte: der Kulturverbund Nürnberger Land wurde in Hersbruck gegründet weiterlesen


Im Dezember letzten Jahres kamen die Waldbauern, um den Werdegang ihrer Buchen  kennen zu lernen (hier der ganze Artikel drüber), gleich im Januar besuchte uns der Lionsclub Hersbruck und  im Februar die Rotarier aus Auerbach.   Mit beiden Serviceclubs haben wir nach der Führung gekocht und geschlemmt und vor ein paar Tagen erst war der … Warum Betriebs(ver)führungen Freude machen weiterlesen


Liebe Leute, in diesem Newsletter geht es um die neuen Küchen, das Badezimmer aus dem Sittenbachtal und um unsere regionale Waldschöpfungskette mit dem mobilen Sägewerk. Aber viel wichtiger ist uns, dass Sie die Termine 23. Juni und 24. Juni mit einem Klick auf den Link in Ihren Kalender eintragen (fränkischer Sommer mit Olivia Trummer) (Filmgala Dolores … NL 134: Bretterbericht, neue Küchen, Ausstellungsschlafzimmer, Badezimmer und Barschränke. Fränkischer Sommer und Filmgala Dolores weiterlesen


Wir durften den sympathischen Kochbuchautor Stevan Paul vor ein paar Tagen bei einer Lesung in der Nürnberger Bindergass Theke kennen lernen.  Da wir selbst seit 25 Jahren Lesungen veranstalten, waren wir sehr gespannt, wie Stevan mit dem vielgängigen und erklärungsreichen Auftritt des Küchen-Teams vom „Sosein“  zurecht kommen wird, aber er hat das bravourös gemeistert. Er … Im Roman „Der große Glander“ von Stevan Paul geht es um Genuß und den Zusammenhang zwischen Handwerk, Kunst und Kochen weiterlesen


Als sich andere Küchenkunden  gerade für unser „altes“ Ausstellungsschlafzimmer entschieden, kamen wir bei der Besprechung von Küchenergänzungsteilen für die Speisekammer von Familie Mader auf deren Schlafzimmer zu sprechen und wir boten einen Ausstellungspreis an, falls sie uns ihr Schlafzimmer ein Jahr für die Ausstellung ausleihen würden. Also entwarfen wir deren Schlafzimmer mit einigen neuen Ausstattungsmerkmalen … Das neue Ausstellungsschlafzimmer gehört schon unseren Kunden weiterlesen


     PRESSEMELDUNG Über die Internetsuche  fand die kochbegeisterte Familie Felbinger aus dem Allgäu den Weg nach Unterkrumbach und zur individuellen Massivholzküche. Beim ersten Besuch übernachteten  sie nach fünf Stunden gemeinsamer Küchenplanung, Werkstattführung und gemeinsamen Kochens  im Wohnmobil auf dem Gelände der Möbelmacher, wo sich deren Zwergpudel Sambo nur sehr zaghaft mit der französischen Hauskatze Plümi … Wie die Massivholzküche aus Unterkrumbach ins Allgäu kam weiterlesen


Der Fränkische Jedermann Von Fitzgerald Kusz nach Hugo von Hofmannsthal Theater Kuckucksheim Gott ist wütend. Schlecht sind die Menschen, eitel und habgierig. Eigentlich würde er lieber heute als morgen zum Jüngsten Gericht blasen lassen. Doch Gott gibt der Welt eine letzte Chance: Wird der selbstsüchtige Jedermann im Angesicht des Todes zum Guten bekehrt, soll die … Der fränkische Jedermoo weiterlesen


© 2009 die möbelmacher gmbh | unterkrumbach 39 | 91241 kirchensittenbach | tel. 09151 - 862 999 | email info@die-moebelmacher.de

Schlafzimmer aus Massivholz