Der Empfang in Buche mit Edelstahlfüllungen

Die Gemeinschaftspraxis der Internisten Dres. Kolb, Träg und Kirsche in Hersbruck

Gutes Raumklima schafft gutes Arbeitsklima!


Der Empfang


Im Bild oben das bewährte und kompetente Praxisteam v.l.n.r.: Kathrin Kellermann, Danielle Böhm, Ute Schaffelhofer. Die Anmeldung kombiniert Edelstahlfüllungen mit Buche, die Theke wurde auf alle Arbeitsvorgänge abgestimmt, wie zum Beispiel das Tablar mit den drei Kalendern der Doktores, auf dem Ute am ersten Bild unten die Termine einträgt.


Die Langzeitplanung

2001 bauten wir die Behandlungszimmer von Dr. Kolb und Dr. Träg , im Jahr 2004 kam der Empfang und das Zimmer des neuen Kollegen Dr. Kirschke dazu. Die drei Ärtzte einigten sich auf das gleiche Holz und die gleiche Formensprache, aber die individuelle Note jedes einzelnen blieb erhalten.



Von innen zeigt sich der Arbeitsplatz ...

... funktional und ästhetisch

Das Behandlungszimmer von Dr. Kolb

Das Waschtischgestell nimmt Form und Farbe des Schreibtischgestells auf

Behandlungszimmer Dr. Kolb

Dr. Kolb hat einen höhenvestellbaren Besprechungstisch (denn es geht wesentlich schneller mit Vertretern im Stehen zu diskutieren) und als Türfüllungen gesandstrahltes Glas.

Die Vola Wandarmatur, der Spiegel von der Firma HighTech, die Waschtischplatte aus Granit und die Schüssel aus Keramik. Das Gestell ist das gleiche wie unter dem Schreibtisch.


Das Behandlungszimmer von Dr. Träg

Waschtisch und Spiegel sind in blau gehalten

Behandlungszimmer Dr. Träg

Dr. Träg arbeitet an einem ähnlichen Arbeitsplatz, aber die Türfüllungen, die Fachböden und der Waschtisch sind aus Edelstahl, die Schüssel ist aus blauem Glas, die Armatur von der Firma Vola hat einen langen Hebel und der Spiegel nimmt das blaue Glas wieder auf.

Das Behandlungszimmer von Dr. Kirschke

Das Besondere an dem Waschtisch ist die Füllung aus nur 3 mm dickem Granit

Behandlungszimmer Dr. Kirschke

Dr. Kirschke (jun.) passte sein Behandlungszimmer der gestalterischen Vorarbeit seiner Kollegen an und konnte doch seinen eigenen Stil verwirklichen. Seine Patienten erwartet Juramarmor als Türfront (3 mm dicke Granitplatten sind eine Spezialität unseres Sulzbacher Lieferanten), braunes Nubukleder und die Holzjalousien mit braunem Leiterband. Klicken Sie auf das Bild, dann sehen Sie es in groß.

Die Individualität jedes Artztes zeigt sich am ehesten in den drei unterschiedlichen Waschtischen: Dr. Kirschke wählte (wegen der verhauten Wand drunter) einen echten Waschtisch mit Tür und durchsichtigem Glasbecken. Die ferngesteuerte Armatur von Vola und der Juramarmor mach das Teil ziemlich edel. Spiegel von Zierrath mit Quadratlochung.